Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Pixelmanie: Höher ist nicht besser

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pixelmanie: Höher ist nicht besser

Die Auflösung einer digitalen Kamera wird in Megapixeln angegeben - ein Wert, der fast nichts über die Bildqualität aussagt. Viele Kompakt-Kameras liefern zwar hochaufgelöste, aber stark verrauschte Bilder, sobald die Lichtverhältnisse schlechter werden. Die Details, die eigentlich die hohe Auflösung liefern sollte, gehen dann im Pixelbrei unter. Bereits eine Auflösung von 8 Megapixel reicht für praktisch alle Fälle. Größere Kameras, insbesondere D-SLRs, sind hier oft im Vorteil: Ihre Sensorchips sind größer und nehmen mehr Licht auf. In einem größeren Gehäuse lässt sich außerdem ein höherwertigeres Objektiv verbauen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video



Anzeige
shopping-portal