Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Platz 5: Der erste Internet-Wurm (1988)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Platz 5: Der erste Internet-Wurm (1988)

Weniger als einen Tag benötigt der erste Internet-Wurm der Geschichte, der nach seinem Programmierer Robert Morris benannte Morris-Wurm, um mehrere tausend Unix-Rechner zu befallen. Schuld daran ist die Funktion gets(), über die sich ein Speicherüberlauf provozieren lässt. Zwar hat der Wurm keine direkte Schadensroutine, doch legte er wegen seiner aggressiven Weiterverbreitung rund 6000 Rechner lahm. 1988 entsprach das immerhin zehn Prozent des weltweiten Netzes.

Nicht ausgerottet
Kein Bug ist so hartnäckig und war so folgenreich wie dieser: Programmierer einigten sich zwar darauf, die Funktion aus dem Unix-Code zu entfernen. In der Funktionsbibliothek der Programmiersprache C wird sie jedoch weiterhin verwendet und ist daher noch heute für so manchen Software-Bug verantwortlich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017