Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Platz 8: Der Sound Blaster

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Platz 8: Der Sound Blaster

Vor dem Sound Blaster war das Piepen. Bis dahin bestand das Soundsystem praktisch jeden Computers aus einem einstimmmigen Ton-Generator, der aus dem PC-Lautsprecher tapfer zu jedem Spiel vor sich hin quäkte. Egal ob in finsteren Kerkern Monster erledigt wurden oder das System gerade zusammenbrach, das Piepen war der ständige Begleiter aller PC-Nutzer.

Mehrstimmige Synthesizer-Karten gab es zwar schon vorher, zum Beispiel von Adlib, doch erst als Creative Labs 1989 mit der Sound Blaster 1.0 eine erschwingliche Karte auf den Markt brachte, die neben einfachen synthetischen Klängen auch digitale Soundsamples aufnehmen und abspielen konnte, war der Durchbruch geschaffen. In der Computerspiele-Szene war Soundblaster-Kompatibilität über Jahre hinweg ein Muss. Tatsächlich läutete Sound Blaster aber vor allem eine ganz andere Revolution ein: Der PC wurde zur HiFi-Anlage. Bald wurden Computer zu den ersten MP3-Playern der Welt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video



Anzeige
shopping-portal