Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Notebook-Kauf: Grafikchip nur für Spieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Notebook-Kauf: Grafikchip nur für Spieler

Ein separater Grafikchip (meist Geforce oder AMD Radeon) saugt viel Strom, kostet Akkulaufzeit und lohnt sich nur, wenn Sie aktuelle 3D-Spiele spielen wollen. Aber Vorsicht: Nur wenige Notebook-Grafikchips bringen genügend Leistung für aktuelle Games. Wer mit 3D-Spielen nichts am Hut hat und lieber auf Akkuleistung Wert legt, ist mit einfacher Chipsatz-Grafik (meist Intel) besser bedient.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video



Anzeige
shopping-portal