Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

PC-Komplettsystem bei Plus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PC-Komplettsystem bei Plus

22.05.2008, 16:54 Uhr

Wer eher eine günstige Büro-Komplettausstattung sucht, sollte sich das Angebot des Discounter-Konkurrenten Plus ansehen. Für das selbe Geld gibt es seit Montag, dem 19. Mai, in den Filialen und im Online-Shop ein PC-System von Hyrican mit Breitbild-Monitor und Multifunktions-Drucker mit Scan- und Kopierfunktion. Die Ausstattung ist vernünftig gewählt. An Speicher mangelt es auch hier nicht: 3 GB RAM und 500 GB Festplattenplatz, mehr hat derzeit kaum ein erschwinglicher PC zu bieten. Der Prozessor, ein AMD X2 5600+ ist bereits etwas älter, verfügt nur über 2 MB Cache und rechnet nur mit bis zu zwei Kernen, dafür immerhin mit 2,8 GHz. Die Grafikkarte hingegen stößt bei aktuellen 3D-Spielen schnell an ihre Grenzen. Auch sonst ist von Multimedia nicht viel zu sehen: Eine TV-Karte fehlt ebenso wie ein Laufwerk zum Abspielen von Blu-ray-Filmen. Sogar WLAN hat der Hersteller eingespart.

Foto-Show Komplett-PC-System bei Plus
Klick-Show Der neue Aldi-PC im Detail

Monitor und Drucker

Der Breitbild-Monitor, ein Philips TFT 190SW8FS im Wert von etwa 170 Euro, macht trotz fehlendem Digital-Anschluss eine recht gute Figur. Wie für ein 19,4-Zoll-Gerät üblich, löst der Philips-Monitor das Bild mit 1400 x 900 Pixeln auf. Beim Multifunktionsdrucker hat Plus den Rotstift angesetzt. Einzeln kostet der HP F2180 im Elektrofachmarkt nicht mal 60 Euro. Für eine üppige Ausstattung und ein schnelles Druckwerk bleibt da nicht viel Luft. Dennoch: Das wichtigste, das Druckbild, gibt kaum Anlass zur Klage. Vieldrucker sind allerdings mit einem hochwertigen Tintenstrahler oder gar mit einem Laserdrucker besser bedient, da die laufenden Kosten niedriger ausfallen.

Kaufberatung TFT-Monitore - darauf kommt es an

Fazit: Aldi-PC gegen Plus-PC - (k)ein klarer Sieger

Alles in allem ist das Plus-System gut zusammengestellt. Wer günstig seine komplette PC-Ausstattung modernisieren will und dabei auf Multimedia-Power wenig Wert legt, kann zugreifen. Was vielleicht überrascht: Obwohl der Plus-PC ohne die Peripherie nur etwa 500 Euro wert ist, dürfte er in der Rechenleistung bei den meisten Anwendungen im Vergleich mit dem Aldi-System nicht nennenswert schlechter abschneiden. Bei den im Alltagseinsatz wichtigsten Ausstattungsmerkmalen - RAM, Festplatte und Prozessor - gibt es keinen klaren Sieger. Bei Multimedia- und Spiele-Leistung, Anschlussvielfalt und Softwareausstattung punktet hingegen der Aldi-PC deutlich.

Foto-Show Intel-Prozessoren im Vergleich
Foto-Show Aldi-Computer im Rückblick
Foto-Show Die wichtigsten Tipps für den Computer-Kauf

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017