Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

ADAC: Navigationssysteme im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC testet Navigationssysteme  

ADAC rügt schlechte Navi-Halterungen

14.11.2008, 15:49 Uhr | Jens Müller

Das Navigon 7210 errang Platz eins im ADAC-Test. (Quelle: Hersteller)Das Navigon 7210 errang Platz eins im ADAC-Test. (Quelle: Hersteller) Abstürzende Halterungen, altes Kartenmaterial und kurze Akkulaufzeiten: Aktuelle patzen in wichtigen Disziplinen, wie ein Test des ADAC ergeben hat. Der Automobilclub untersuchte zwölf tragbare Geräte - mit überraschenden Ergebnissen. Die Routenberechnung zumindest erfolgte bei den Navis sehr flott.

Foto-Show Navigationssysteme im ADAC-Test (November 08)
Foto-Show Navigationssysteme im ADAC-Test (Juni 08)
digitalLeben Top-Navigationssysteme im Car&Hifi-Test (November 08)
PDF zum Download Top-Navigationssysteme (Car&Hifi, November 08)

Zum Durchklicken Tipps zum Kauf eines Navigationssystems
TMC, FM-Transmitter und Co. Das braucht Ihr neues Navi

Das größte Ärgernis für die Tester des ADAC waren instabile Halterungen einiger mobiler Navigationssysteme. So soll sich das TomTom GO 630 Traffic gleich mehrfach von der Scheibe gelöst haben und landete deshalb nur auf dem vorletzten Rang. Dabei deklassierte es die Konkurrenz förmlich in der Routenführung, überzeugte bei der Streckenberechnung und der Zuverlässigkeit des Kartenmaterials. Ebenfalls Abzüge wegen schlechter Halterungen gab es für das VDO Dayton PN 6000 sowie für das günstige NavGear StreetMate GT-43. Bei diesen Geräten müssen notfalls neue, bessere Halterungen nachgekauft werden.

Akkulaufzeit bei einigen Navigationssystemen zu kurz

Das mit 140 Euro günstige Gerät von NavGear fiel allerdings auch bei der Akkulaufzeit durch, hatte dafür die beste Bedienungsanleitung im Test und verfügte über umfangreiches Kartenmaterial. Ebenfalls schwache Akkus kritisierte der ADAC beim Clarion Map 780 und dem Medion GoPal E4435. Sehr positiv: Die meisten Navigationssysteme besitzen den Stauwarner TMC und erlaubten sich im ADAC-Test bei der Routenberechnung keine Patzer. Lediglich das Route 66 Chicago 9000 leistete sich bei der Streckenführung einige Fehler.

Navigon 7210 an der ADAC-Spitze

Den Sieg im ADAC-Test sicherte sich das Navigon 7210 mit durchweg guten Ergebnissen, insbesondere bei der schnellen Routenberechnung und bei den vielen Einstellmöglichkeiten. Abzüge gab es beim Lieferumfang. Der große Bruder des 7210, das Navigon 8110, das den letzten ADAC-Test vom Juni gewann, sicherte sich unterdessen auch den Testsieg bei Car&HiFi mit einer Fabelnote und ließ dabei namhafte Nobel-Konkurrenten wie das Garmin nüvi 860TFM hinter sich.

digitalLeben Navigationssysteme im Test (Car&HiFi)
Leistungscheck ADAC testet 13 Navigationssysteme (6/08)
Praktische Tipps Darauf müssen Sie beim Navi-Kauf achten
Kaufen im t-online.de Shop Navigationssysteme zu Spitzenpreisen
ADAC-Winterreifentest Acht Reifen fallen durch
ADAC-Schneekettentest Was taugen Textilnetze?

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal