Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

USB-Sticks ab 16 Gigabyte im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

USB-Sticks ab 16 Gigabyte im Test  

Große Geschwindigkeitsunterschiede bei USB-Sticks

15.01.2009, 12:17 Uhr | t-online.de, com!

USB-Sticks ab 16 Gigabyte im Test. com! testet 24 USB-Sticks ab 16 Gigabyte. (Foto: com!) (Quelle: Hersteller)

com! testet 24 USB-Sticks ab 16 Gigabyte. (Foto: com!) (Quelle: Hersteller)

USB-Sticks können externe Festplatten locker ersetzen, so viel Speicherplatz bieten die Miniatur-Datenträger nun schon. Dass sie allerdings teils gravierende Geschwindigkeits-Unterschiede aufweisen, ist kaum bekannt. Diese Differenzen belegt ein USB-Stick-Test des Fachmagazins com!.

Die Testexperten der com! untersuchten 24 USB-Sticks ab einer Speicherkapazität von 16 Gigabyte. Dabei zeigten sich gravierende Unterschiede bei den Schreibgeschwindigkeiten der Mini-Datenträger. So schafften beispielsweise die eher preisgünstigen Sticks von Cn Memory lediglich ein Sechstel der Leistung des Testsiegers. Die schnellsten USB-Sticks im Test schrieben Daten mit einer Geschwindigkeit von mehr als 20 Megabyte pro Sekunde - die Kandidaten von Cn Memory erreichten nicht mal 4 MB/sec.

Leseraten und Zugriffszeiten fast durchweg gut

Hingegen lagen alle USB-Sticks bei Leseraten sowie Zugriffszeiten in etwa gleich auf. Nur der Cn Memory Core sowie der Kingston Data Traveler 150 64 GB waren deutlich langsamer. Wer also seinen USB-Stick als Bootmedium für Betriebssysteme nutzt oder große Dateien transferiert, muss auf eine hohe Schreibgeschwindigkeit achten. Für die Windows-Vista-Funktion Readyboost waren fast alle Datenträger geeignet.

Größe des Sticks nicht vernachlässigen

Bei wenigen USB-Anschlüssen spielt auch die Größe des Sticks eine Rolle. Der Testsieger von Transcend erwies sich im Test als zu klobig und kann benachbarte Ports durch seine Größe blockieren. Neben der Geschwindigkeit der USB-Sticks floss auch die Ausstattung in die Bewertung ein. Die Tester bemängelten unter anderem, dass den meisten Datenträgern kein Zubehör wie Datenkabel oder Software beiliege. Die Sticks von Corsair jedoch sammelten Punkte durch gute Ausstattung.

Testsieger und Preistipp

Der Testsieger Transcend Jetflash 2A überzeugte durch sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeiten und das Zubehör. Allerdings ist er mit einem Preis von etwa 130 Euro sehr teuer. Als Preistipp ging der PNY Attaché M8 aus dem Test hervor. Der 32-GB-Stick schrieb Daten ebenfalls sehr schnell und gefiel zudem durch seine kompakte Bauweise. Abgeschlagen auf dem letzten Platz landete der langsame Cn Memory Core. Alle detaillierten Testergebnisse finden Sie im PDF-Download 24 USB-Sticks ab 16 GByte im Test im Computer Insider.

Tempo des USB-Sticks selbst testen

Die Geschwindigkeit Ihres USB-Sticks können Sie mit der kostenlosen Software HD Tune ganz einfach selbst testen. Denn: Herstellerangaben auf der Verpackung ist nicht immer zu trauen, und so manches als "Hi Speed" angepriesene Modell entpuppt sich als lahme Möhre. Als Faustregel gilt: Eine Transferrate von 10 MB/sec sollte ein normaler USB-2.0-Stick schon schaffen, während die "Hi Speed"-Varianten nicht unter 20 MB/sec bleiben sollten. Wichtig ist auch der Anschluss: Am schnellsten sind in der Regel die Buchsen an der PC-Rückseite. Front-USB-Buchsen oder andere externe Adapter können langsamer sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017