Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Grafikkarte >

Mittelklasse-Grafikkarte im Referenzdesign im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test: Mitttelklasse-Grafikkarte  

ATI Radeon HD 4770 (Referenzkarte)

28.04.2009, 13:27 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Mittelklasse-Grafikkarte im Referenzdesign im Test. Erste Karte mit 40-Nanometer-GPU: AMD ATI Radeon HD 4770 (Foto: pcwelt)

Erste Karte mit 40-Nanometer-GPU: AMD ATI Radeon HD 4770 (Foto: pcwelt)

Nach der Schlacht zwischen AMD und nVidia um die Vorherrschaft in der Oberklasse – AMD hat nach drastischen Preissenkungen die Nase beim Preis-Leistungsverhältnis vorn – legt AMD noch eins drauf und wird so zum Technologieführer: Ab heute gibt es einen neuen Grafikchip, seine Herstellerbezeichnung lautet RV740. Er ist der erste im 40-Nanometer-Verfahren hergestellte GPU – zum Vergleich: Die Schaltkreise der Vorgänger ATI Radeon HD 4670 und ATI Radeon HD 4850 sind noch 55 Nanometer groß. Namentlich ordnet sich die Karte zwischen den beiden Modellen ein, AMDs neuer Grafikchip heißt nämlich ATI Radeon HD 4770.

Die Kenndaten des neuen AMD-Grafikchips

AMDs jüngstes Kind, der ATI Radeon HD 4770 besitzt 640 Stream-Prozessoren – nicht übel, denn damit liegt er zwischen dem Radeon HD 4670 (320 Stück) und dem 4850 (800 Stück). Dank des feineren Fertigungsverfahrens sind höhere Taktraten möglich, die sogar oberhalb des 4850ers liegen. Die GPU des neuen arbeitet mit 750 MHz, also 125 MHz flotter. Beim Speicher ist der Vergleich zum 4850er komplizierter: Zwar ist der Speichertakt mit 800 MHz um 200 MHz geringer. Auch die Speicherschnittstelle ist mit 128 Bit nur halb so breit. Aber dafür greift der Radeon-HD-4770-Chip auf GDDR-5-Speicher zu und nicht auf GDDR3-RAM. Damit liegt der Datendurchsatz trotz allem noch recht nah beieinander, der 4770er kommt auf 51,2 GBs, der 4850er auf 64 GBs.

Die Kenndaten der Grafikkarte mit AMD-Radeon-HD-4770-Chip

Zum Start konnten wir bereits eine Grafikkarte im Testcenter untersuchen. Sie besitzt 512 MB GDDR-5-RAM. Befeuert wird die Karte vom PCI-Express-Steckplatz und über einen Stromanschluss. Die Verlustleistung der Karte liegt laut Hersteller bei 80 Watt – zum Vergleich: Die 4850er zieht 110 Watt Leistung. Als Schnittstellen stehen zwei DVI-Buchsen und ein TV-Ausgang zur Verfügung. Mehrere Karten lassen sich über die ebenfalls vorhandene Crossfire-Schnittstelle zusammenschalten. Der Preis der Grafikkarte soll laut Hersteller bei unter 100 Euro liegen.

Tempoergebnisse unter DirectX 9

Natürlich unterstützt die AMD ATI Radeon HD 4770 die Software-Schnittstelle von Windows XP, namentlich DirectX 9. Und dies sogar ziemlich flott: Im Benchmark 3D-Mark 06 liegt der neue Chip deutlich oberhalb der Einsteiger-Grafikchips 3870 und 4670. Zum höherwertigen Modell aus der High-End-Liga, der Radeon HD 4850 trennen die Karte nur rund 6 Prozent – in der Praxis wäre so ein Performance-Unterschied nicht zu merken. In dem klassischen 3D-Gruselkracher F.E.A.R., der die DirectX-9-Schnittstelle nutzt, kam die 4770er auf 42, die 4850er auf 49 Bilder/s – wohlgemerkt bei höchster Bildqualität und der High-End-Auflösung 2560 x 1600 Bildpunkte.

Tempoergebnisse unter DirectX 10

Unter und im DirectX-10-Benchmark 3D-Mark Vantage überholte die Radeon HD 4770 (6671 3D-Marks) sogar die besser ausgestattete Radeon HD 4850. Kaum flotter war eine Grafikkarte mit nVidia-Geforce-GTX-250-Chip. Die Spreu vom Weizen trennt sich bei dem sehr aufwändigen 3D-Kracher Crysis. Bei höchster Bildqualität erreichte er bei 1280 x 1024 Pixel 23 Bilder/s – das ist gerade noch so spielbar, und für 17- und 19-Zoll-TFT einigermaßen passend. Damit war die 4770er nur unwesentlich flotter als eine 4850er, aber wiederum langsamer als eine 4870er.

Performance und Preis im Vergleich zur nVidia Konkurrenz

Die AMD ATI Radeon 4770 (rund 100 Euro) ist unter Windows XP in etwa so flott wie eine Grafikkarte, die auf dem nVidia-Chip Geforce 9800 GTX(+) (Preis: ab etwa 120 Euro) basiert. Sie ist flotter als eine 9600 GT (ab 80 Euro zu haben), aber etwas langsamer als eine Geforce GTX 250 (ab etwa 130 Euro erhältlich). Unter Windows Vista und in Verbindung mit DirectX 10 lässt sie nicht nur eine AMD ATI Radeon HD 4850 (ab etwa 115 Euro) hinter sich, sondern rutscht auch (für nVidia) gefährlich nahe an eine Geforce GTX 250. Im 100-Euro-Preissegement ist die AMD ATI Radeon 4770 somit die beste Wahl – die nVidia-Konkurrenz ist bei gleicher Leistung rund 20 Euro teurer.

Fazit ATI Radeon HD 4770

Wer auf Technik steht, ist mit dem neuen Grafikchip von AMD bestens bedient – er ist der erste 40-Nanometer-Chip und bietet die bis dato höchste Grafikleistung im Verhältnis zur Verlustleistung. Flüsterleise ist die Grafikkarte im AMD-Referenzdesign obendrein. Unter DirectX 9 ist der 4770 allen Anforderungen gewachsen – bis hinauf zu 2560 x 1600 Pixel, in jeder Qualitätsstufe. Unter Windows Vista, sprich in DirectX-10-Anwendungen genügt die Kraft zumindest bis 1280 x 1024 Pixel – schrauben Sie die Anforderungen herunter, dann laufen alle Titel ebenfalls bis hinauf zur 2560x1600er-Auflösung.

Testergebnisse und die technische Daten

Grafikkarte (bis 200 Euro)
AMD ATI Radeon HD 4770 (Referenzkarte)

Gesamtwertung (max. 100 Punkte)

- (Referenzmodell)

Anbieter

AMD

Weblink

www.amd.com/de-de

Preis

rund 100 Euro

Hotline

089/45053199

Garantie

36 Monate

AMD ATI Radeon HD 4770 (Referenzkarte)
BEWERTUNG(0 bis 100 Punkte)

3D-Leistung (60%)

58

Ausstattung (20%)

- (Referenzmodell)

Handhabung (10%)

- (Referenzmodell)

Service (10%)

- (Referenzmodell)

Preis-Leistung

sehr günstig

Gesamtergebnis

- (Referenzmodell)

AMD ATI Radeon HD 4770 (Referenzkarte)
TESTERGEBNISWie wir testen

3D-Mark 06

1280 x 1024 Pixel

12.375 3DMarks

3D-Mark Vantage

1280 x 1024 Pixel

7365 3DMarks

World in Conflict

1024 x 768 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

157 / 48 Bilder/s

World in Conflict

1280 x 1024 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

148 / 42 Bilder/s

World in Conflict

1600 x 1200 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

141 / 36 Bilder/s

World in Conflict

2560 x 1600 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

122 / 22 Bilder/s

Lost Planet

1024 x 768 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

166 / 49 Bilder/s

Lost Planet

1280 x 960 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

147 / 32 Bilder/s

Lost Planet

1600 x 1200 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

107 / 23 Bilder/s

Lost Planet

2560 x 1600 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

54 / 11 Bilder/s

Company of Heroes

1024 x 768 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

60 / 59 Bilder/s

Company of Heroes

1280 x 1024 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

59 / 59 Bilder/s

Company of Heroes

1600 x 1200 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

59 / 59 Bilder/s

Company of Heroes

2560 x 1600 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

59 / 53 Bilder/s

F.E.A.R.

1024 x 768 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

273 / 250 Bilder/s

F.E.A.R.

1280 x 1024 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

274 / 104 Bilder/s

F.E.A.R.

1600 x 1200 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

271 / 82 Bilder/s

F.E.A.R.

2560 x 1600 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

138 / 42 Bilder/s

Crysis

1024 x 768 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

95 / 32 Bilder/s

Crysis

1280 x 1024 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

96 / 23 Bilder/s

Crysis

1600 x 1200 Pixel, niedrige/hohe Bildqualität

91 / 17 Bilder/s

AMD ATI Radeon HD 4770 (Referenzkarte)
TECHNISCHE DATEN

Grafikchip

AMD ATI Radeon HD 4770

Arbeitsspeicher

512 MB GDDR5-RAM

Speicherdatenbus

128 Bit

Grafikchiptakt

800 MHz

Speichertakt

1600 MHz (effektiv)

Grafikchipkühlung

aktiv

Speicherchipkühlung

keine

Stromanschluss

ja

Schnittstellen

2x DVI, TV-Out, Stromanschluss

Lieferumfang

- (Referenzmodell)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gefährlicher Fund 
Was die Ärzte in der Schildkröte fanden ist unglaublich

Zuerst vermuteten sie einen großen Tumor im Bauch des Tieres. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal