Sie sind hier: Home > Digital > Computer > PC >

Medion Akoya E1011 - All-in-One-PC im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

All-in-One-PC im Test  

Medion Akoya E1011

29.03.2010, 13:17 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Medion Akoya E1011 - All-in-One-PC im Test. All-In-One-PC Medion Akoya E1011 im Test (Foto: pcwelt)

All-In-One-PC Medion Akoya E1011 im Test (Foto: pcwelt)

Der All-In-One-PC Medion Akoya E1011 überrascht im Test durch seine Hardware-Komponenten: Üblicherweise bedienen sich die Hersteller von günstigen All-In-One-PC in der Preisklasse unter 600 Euro bei Intels Atom-CPU und kombinieren diese mit dem GMA-950-Chipsatz. Nicht so Hersteller Medion: Die Notebook-CPU AMD Sempron 210U in 65-Nanometer-Bauweise bringt in Verbindung mit AMDs Chipsatz RS690 zwar eine recht gute Leistung – allerdings ist auch der Energieverbrauch etwas höher. Der Medion Akoya E1011 kostet etwa 600 Euro.

Ausstattung

Der Medion Akoya E1011 im schwarz glänzenden Gehäuse hat ein entspiegeltes 18,5-Zoll-Display ohne Touchscreen. In den Chipsatz integriert ist der Grafikchip AMD Radeon Xpress 1250. Außer bei CPU, Chipsatz und Grafik zeigt der All-In-One-PC im Test weitere Modifikationen gegenüber der Konkurrenz: Der Arbeitsspeicher ist 2 GB groß und die Festplatte fasst 320 GB. Üblicherweise bieten die Hersteller von günstigen All-In-One-PC hier nur die Hälfte. Der DVD-Brenner TSST SN-S083B liest und beschreibt alle CD- und DVD-Formate inklusive DVD-RAM. Uneinheitlich zeigt sich der Medion Akoya E1011 bei der Netzwerk-Konnektivität: Der Ethernet-Controller unterstützt nur Fast Ethernet 10/100, das integrierte WLAN-Modul funkt aber nach dem aktuellen Standard 802.11n. Dank Funktastatur und -maus müssen Sie bei der Medienwiedergabe nicht direkt vor dem Medion Akoya E1011 sitzen.

Die meisten Anschlüsse hat der Medion Akoya E1011 auf der linken Gehäuseseite: 3 USB-Buchsen, Firewire-Port und drei analoge Audioanschlüsse umrahmen den Kartenleser für die Formate SD, MMC, MS und XD. Medion hat auf der rechten Gehäuseseite außer dem optischen Laufwerk keine Anschlüsse untergebracht und auch auf der Rückseite des All-In-One-PC sieht es recht leer aus. Drei USB-Buchsen, eine Öffnung für ein Kensington-Schloss und der Stromanschluss – mehr gibt es nicht, insbesondere keine Video- oder TV-Schnittstelle. Da Tastatur und Maus einen gemeinsamen Funkempfänger haben, geht hierfür allerdings nur ein USB-Anschluss verloren.

Windows Vista Home Premium ist vorinstalliert, es handelt sich dabei um die 32-Bit-Variante. Zusätzlich zur beiliegenden Recovery-DVD erhalten Sie einen Gutschein für Windows 7. Die restliche Softwareausstattung ist – wie von Medion gewohnt – reichhaltig: Microsoft Works 9, Cyberlink Power2Go und Bullguard Internet Security V2 sind installiert. Nach dem ersten Hochfahren des Medion Akoya E1011 nerven leider wieder diverse Google-Tools, die auf eine Bestätigung des Lizenzvertrags warten und die Arbeitsgeschwindigkeit des PC in den ersten Minuten verlangsamen.

Tempo

Der All-In-One-PC Medion Akoya E1011 zeigt im Benchmark 3D Mark 06 zwar bei weitem keine flüssige Wiedergabe, das Ergebnis von 279 Punkten ist immerhin um mehr als 300 Prozent besser als das der Konkurrenten mit Intels Single-Core-Atom. Konkurrenten mit Dual-Core-Atom liegen bei etwa 143 Punkten. Deutlich besser schneiden dann allerdings die All-In-One-PC mit Intel Core 2 Duo ab – die Ergebnisse beginnen hier bei etwa 1000 Punkten. Unter PC Mark 05 erreicht der Medion Akoya E1011 ein Ergebnis von 1805 Punkten. Damit ist – im Gegensatz zu All-In-One-PC mit Atom-CPU – auf dem Medion Akoya E1011 auch die Bearbeitung größerer Bilddateien und der Schnitt von Videos in PAL-Auflösung möglich.

Ergonomie

Die bessere Rechenleistung des Medion Akoya E1011 schlägt sich in einem geringfügig höheren Stromverbrauch nieder: All-In-One-PC mit Atom-CPU verbrauchen im Desktop-Modus zwischen 26 und 40 Watt, beim Medion Akoya E1011 sind es 45 Watt. Unter Volllast zieht der Medion Akoya E1011 knapp 60 Watt aus der Steckdose, bei der Atom-Konkurrenz sind es zwischen 33 und 50 Watt. Übermäßig hoch ist allerdings der Stromverbrauch im Standby-Modus mit 4 Watt: Andere All-In-One-PC genehmigten sich im Test hier eher 2,5 bis 3 Watt.

Eine echte Blöße gibt sich der Medion Akoya E1011 dann allerdings in der Schallmesskammer: Das Rauschen der Lüfter ist bereits im Desktop-Modus recht laut – das Messgerät zeigt 27,5 dB(A) an. Unter voller Last ist die Festplatte mit einem hörbaren Knattergeräusch vernehmbar: 31,7 dB(A) sind die Quittung. Das ist das lauteste jemals von uns gemessene Betriebsgeräusch bei einem All-In-One-PC. Bereits sechs All-In-One-PC im Test schafften es, in dieser Disziplin unter 21 dB(A) zu bleiben – an ein Medienwiedergabegerät kann man die Forderung nach einem leisen Betrieb also zu Recht stellen.

Das Display ist mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 189,11 cd/m2 recht hell, die durchschnittliche Helligkeitsabweichung ist mit 7,06 cd/m2 moderat. Zum Rand hin weist das Display kaum Helligkeitsverluste auf. Die Helligkeitsverteilung ist mit 80,91 Prozent in Ordnung.

Fazit Medion Akoya E1011

Ein schickes Design, das helle Display und die Softwareausstattung gehören beim All-In-One-PC Medion Akoya E1011 im Test zur Kernkompetenz. Festplattenkapazität und Arbeitsspeicher sind reichlicher bemessen als bei anderen All-In-One-PC mit Nettop-Komponenten. Die Rechenleistung des Medion Akoya E1011 ist besser als bei den Konkurrenten mit Intels Atom-CPU, dafür ist allerdings auch der Stromverbrauch etwas höher. Der veraltete Fast-Ethernet-Controller und das viel zu laute Betriebsgeräusch trüben allerdings den ansonsten positiven Gesamteindruck.

Alternativen

Der Business-PC Wortmann Terra All-In-One-PC 1900 liegt bei Arbeitsspeicher und Festplattenkapazität gleichauf, ist aber 30 Euro günstiger. Dafür ist er schwächer bei der Rechenleistung.

Testergebnisse und technische Daten

All-in-One-PC
Medion Akoya E1011

Gesamtnote

gut (2,16)

Testkategorie

All-In-One-PC bis 600 Euro

All-In-One-PC-Hersteller

Medion

Medions Internetadresse

www.medion.de

Preis

rund 600 Euro

Medions technische Hotline

01805/633466

Garantie des Herstellers

36 Monate

Medion Akoya E1011
BEWERTUNG (0-100 Punkte)

Tempo (30%)

59

Ausstattung (20%)

100

Handhabung (20%)

74

Ergonomie (20%)

20

Service (10%)

100

Gesamtwertung

71 von 100

Preis-Leistung

günstig

Medion Akoya E1011
TESTERGEBNIS

Benchmarks

PC Mark 05

1805 PC-Marks

PCMark05 CPU

2017 Punkte

PCMark05 Memory

2426 Punkte

PCMark05 Graphics

661 Punkte

PCMark05 HDD

6188 Punkte

3D Mark 06

279 3D-Marks

3D-Mark 06 SM 2.0

130 Punkte

3D-Mark 06 HDR/SM3.0

0 Punkte

3D-Mark 06 CPU

562 Punkte

Cinebench 10 Rendering 1 CPU

1148 Punkte

Cinebench 10 Rendering X CPU

0 Punkte

Cinebench 10 Rendering OpenGL

499 Punkte

Stromverbrauch

Betrieb

45,0 Watt

Last

59,9 Watt

Standby

4,0 Watt

Shutdown

3,1 Watt

Aus

3,1 Watt

Betriebsgeräusch

Ruhe

27,5 dB(A) / 0,9 Sone

Last

31,7 dB(A) / 1,2 Sone

Display

Max. Helligkeit

220 cd/m²

Min. Helligkeit

178 cd/m²

Durchschn. Helligkeit

189 cd/m²

Helligkeitsverteilung

81 %

Max. Kontrast

815:1

Medion Akoya E1011
TECHNISCHE DATEN

Hauptplatine

MEDIONPC

Chipsatz

AMD RS690/RS690M, ATI SB600

Prozessor

AMD Sempron 210U (1x 1,50 GHz)

Arbeitsspeicher

2048 MB

Grafikchip

AMD Radeon Xpress 1250, 128 MB (shared Memory)

Festplatte

1x Hitachi HDT721032SLA360; 320,0 GB

optisches Laufwerk

nein

Brenner

DVD-Brenner (unterstützte Medientypen: DVD+R/+R DL/-R/-R DL/+RW/-RW/-RAM, Tempo: 8-/6-/8-/6-/8-/6-/5fach)

Betriebssystem

Windows Vista Home Premium 32-Bit

Office-Paket

MS Works 9

Brennprogramm

Cyberlink Power2Go

Kommunikation

Netzwerkkarte

ja (10/100)

WLAN

ja (802.11n)

Bluetooth

nein

Kartenleser

ja (SD/MMC/MS/XD)

Schnittstellen Peripherie

1x IrDA, 6x USB, 1x Firewire

Schnittstellen Video

keine

Schnittstellen Audio

Mikrofon

1

Kopfhörer

-

Line-In

1

Line-Out

1

S/P-Dif in

-

S/P-Dif out

-

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > PC

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017