Sie sind hier: Home > Digital > Computer > PC >

Sony Vaio VPC-L11M1E/S - Vaio PC im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

All-In-One-PC im Test  

Sony Vaio VPC-L11M1E/S

01.07.2010, 15:23 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Sony Vaio VPC-L11M1E/S - Vaio PC im Test. Sony Vaio VPC-L11M1E/S im Test (Foto: pcwelt)

Sony Vaio VPC-L11M1E/S im Test (Foto: pcwelt)

Neben einem Zweikern-Prozessor verfügt der PC über 4 GB Arbeitsspeicher. Komfortabel: Über eine Klappe an der Rückseite können Sie den Speicher auf bis zu 12 GB erweitern. Ansonsten überwiegt Hausmannskost: Die Festplatte fasst nur 500 GB, auch der Grafikchip Nvidia Geforce G210M ist nur Mittelklasse. Das optische Laufwerk unterstützt kein Blu-Ray. Dafür funkt das WLAN-Modul nach dem aktuellen Standard 802.11n.

Rechenleistung

Verglichen mit der Konkurrenz lag die Rechenleistung des All-In-One-PCs im Mittelfeld. Film-Wiedergabe und Bildbearbeitung beherrscht der Rechner problemlos, bei der Videobearbeitung müssen Sie allerdings eine gewisse Zeit für grafikhungrige Anwendungen einplanen.

Bildschirm

Die durchschnittliche Helligkeit des Displays war in Ordnung, das Kontrastverhältnis ist allerdings nicht besonders gut. Auch die Helligkeitsverteilung könnte besser sein. Verstärkt werden alle diese Einschränkungen noch durch die spiegelnde Oberfläche. In einem Raum ohne direkte Sonneneinstrahlung ist der Bildschirm aber gut benutzbar.

Handhabung

Verglichen mit anderen Konkurrenten klangen die Lautsprecher des PCs erfreulich klar und natürlich. Getrübt wurde die Freude aber durch das übermäßig laute Betriebsgeräusch. Der Stromverbrauch blieb auch unter Last im akzeptablen Bereich.

Fazit Sony Vaio VPC-L11M1E/S

In fast allen Disziplinen präsentiert sich der Sony Vaio VPC-L11M1E/S als durchschnittlicher All-In-One-PC, der kaum Glanzpunkte bietet. Die guten Lautsprecher kommen wegen des lauten Betriebsgeräuschs nur eingeschränkt zur Geltung. Ausstattung und Rechenleistung sind dem Zweck eines Medienabspielgeräts angemessen, nur das Display ist dafür nicht hell genug.

Alternativen

Der Packard Bell Onetwo L bietet zusätzlich TV-Empfang und kostet rund 200 Euro weniger. Dafür ist sein Bildschirm etwas kleiner.

Weitere PC-Modelle finden Sie auf unserer PC Test-Seite

t-online.de Shop Sony Vaio VPC günstig kaufen

Sony Vaio VPC-L11M1E/S: Testergebnis und technische Daten

ALLGEMEINE DATEN: Sony Vaio VPC-L11M1E/S (All-In-One-PC)

Testkategorie

All-In-One-PC um 1700 Euro

All-In-One-PC-Hersteller

Sony

Sonys Internetadresse

www.sony.de

Preis

rund 1200 Euro

Sonys technische Hotline

01805/776776

Garantie des Herstellers

24 Monate

TESTERGEBNIS (Noten): Sony Vaio VPC-L11M1E/S (All-In-One-PC)

Ausstattung (30%)

2,81

Rechenleistung (30%)

4,01

Bildschirm (20%)

2,85

Handhabung (15%)

4,39

Service (5%)

2,52

Testnote

befriedigend (3,46)

Preisurteil

noch preiswert

DIE TECHNISCHEN DATEN: Sony Vaio VPC-L11M1E/S (All-In-One-PC)

Hauptplatine

Sony Vaio

Chipsatz

Intel G45

Prozessor

Intel Core 2 Duo E7500 (2x 2,94 GHz)

Arbeitsspeicher

4096 MB

Grafikchip

Nvidia Geforce G210M, 512 MB

Display-Diagonale / Touchscreen

61,0 Zentimeter (24,0 Zoll) / Multi-Touch

Webcam (Auflösung)

ja (0.3 Megapixel)

Festplatte

1x Western Digital WD5000AAJS-55A8B2; 500,0 GB

Brenner

DVD-Brenner (unterstützte Medientypen: DVD+R/+R DL/-R/-R DL/+RW/-RW/-RAM, Tempo: 8-/6-/8-/6-/8-/6-/5fach)

Netzteil

intern

Zubehör

Funktastatur und -maus

Betriebssystem

Windows 7 Home Premium 64-Bit

Office-Paket

MS Works 9

Brennprogramm

Roxio Easy Media Creator 10

DVD-Wiedergabeprogramm

nicht vorhanden

Kommunikation

Netzwerkkarte

ja (Gigabit-Ethernet)

WLAN

ja (802.11n)

Bluetooth

ja

Kartenleser

ja (SD, MS)

Schnittstellen Peripherie

5x USB, 1x Firewire

Schnittstellen Video

nicht vorhanden

Schnittstellen Audio

Mikrofon

1

Kopfhörer

-

Line-In

1

Line-Out

1

S/P-Dif in

-

S/P-Dif out

1

powered by © www.pcwelt.de

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal