Sie sind hier: Home > Digital > Computer > PC >

HE-Computer SupremeEdition 2010 : Multimedia-PC im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Multimedia-PC im Test  

HE-Computer SupremeEdition 2010

04.10.2010, 10:29 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

HE-Computer SupremeEdition 2010 : Multimedia-PC im Test. HE-Computer SupremeEdition 2010 im Test (Foto: pcwelt)

HE-Computer SupremeEdition 2010 im Test (Foto: pcwelt)

Das übergroße Gehäuse des HE-Computer SupremeEdition 2010 kommt im edlen weiß und verrät zuerst nichts über die Technik im Inneren des Boliden. Ein Blick auf die Rückseite offenbart einen Flüssigkeitsbehälter mit blauer Kühlflüssigkeit. Die Hochleistungskomponenten des HE-Computer SupremeEdition 2010 sind mit einer Wasserkühlung verbunden und stammen zum Teil aus dem Server-Bereich. Zwei Grafikkarten sollen für ultimative Spieleleistung sorgen und ein RAID-Verbund aus zwei Solid State Drives beherbergt das Betriebssystem. Für soviel Luxus müssen Sie allerdings tief in die Tasche greifen: Rund 5240 Euro verlangt HE-Computer für die SupremeEdition 2010 in der von PC WELT getesteten Konfiguration.

HE-Computer SupremeEdition 2010 : Ausstattung

Der Server-Prozessor Intel Xeon W3520 hat vier Kerne und lief im HE-Computer SupremeEdition 2010 mit einer maximalen Taktfrequenz von 4 GHz. Alternativ bietet HE-Computer den PC auch mit Core-i7-Prozessoren an. 12 GB RAM hat der Bolide bereits eingebaut, die Hauptplatine von Gigabyte erlaubt eine Maximalkapazität von 24 GB RAM. Die beiden Grafikkarten XFX ATI Radeon HD 5870 arbeiten im Crossfire-Verbund und haben zusammen 2 GB Videospeicher zur Verfügung.

In der von PC WELT getesteten Konfiguration war das Betriebssystem auf einem RAID0-Verbund von zwei Solid State Drives installiert: Die beiden SSDs von Supertalent hatten eine Gesamtkapazität von 120 GB - dies ist für das Betriebssystem und die Anwendungsprogramme mehr als ausreichend. HE-Computer bietet die SupremeEdition 2010 aber auch mit einem RAID0-Verbund aus zwei Intel-SSDs mit einer Gesamtkapazität von 160 GB an. Zur Speicherung der Daten war im Testgerät eine SATA-Festplatte von Western Digital mit 2 TB Fassungsvermögen verbaut.

Auf der Vorderseite des HE-Computer SupremeEdition 2010 befand sich ein Blu-ray-Brenner mit passender weißer Blende, einen Speicherkartenleser suchte PC WELT allerdings vergebens. Für ein Spitzenergebnis beim Test der Audioqualität sorgte die Soundkarte Creative Soundblaster X-Fi Titanium 7.1. Im Zubehör befanden sich unter anderem zwei DVI-zu-VGA-Adapter und eine Systembuilder-DVD von Windows 7 Ultimate 64-Bit. Ansonsten sah es bei den Software-Beigaben eher mau aus: Weder ein Office-Paket noch ein Brennprogramm oder eine Blu-ray-Software hatte der HE-Computer SupremeEdition 2010 an Bord.

HE-Computer SupremeEdition 2010 : Geschwindigkeit

Bei der Geschwindigkeitsmessung konnte sich der HE-Computer SupremeEdition 2010 insbesondere bei den Grafik-Benchmarks von der Spiele-PC-Konkurrenz absetzen. Aktuelle DirectX11-Spiele liefen auf dem PC flüssig und ruckelfrei, auch in hohen Qualitätseinstellungen. Der Xeon-Prozessor kann seine Überlegenheit allerdings nur ausspielen, wenn Anwendungsprogramme nur einen Kern nutzen. Mittlerweile hatte PC WELT Systeme mit übertakteten AMD-X6-Prozessoren im Test, die im Mehrkernbetrieb eine ähnliche Leistung vorweisen konnten wie der Xeon-Prozessor. Trotzdem ist die Leistung insbesondere für den Profi-Einsatz interessant: Rendering-Aufgaben und 3D-Modellierung sind nur zwei Beispiele, für die der HE-Computer SupremeEdition 2010 wie geschaffen ist.

HE-Computer SupremeEdition 2010 : Stromverbrauch/Betriebsgeräusch

Die hohe Leistungsfähigkeit des HE-Computer SupremeEdition 2010 fordert ihren Tribut bei der Verbrauchsmessung: Schon in Ruhe zog der PC 168 Watt, unter Last waren es knapp 533 Watt. Bei der Schallmessung machte sich hingegen die Wasserkühlung bezahlt: Im Ruhemodus arbeitete der Bolide mit 0,1 Sone für menschliche Ohren nicht wahrnehmbar, auch unter Last säuselte der PC mit 0,2 Sone flüsterleise.

HE-Computer SupremeEdition 2010 : Handhabung

Obwohl der PC schon recht voll ist, bietet er einige Möglichkeiten zur Nachrüstung: Sechs SATA-Anschlüsse sind auf der Hauptplatine frei, vier 5,25-Zoll-Einbauschächte stehen noch zur Verfügung. Steckkarten können Sie in einen PCI-Steckplatz oder in einen freien PCI-Express-x1-Steckplatz einbauen. Die Arbeitsspeicher-Steckplätze sind alle belegt. Wollen Sie tatsächlich auf 24 GB RAM aufrüsten, geht dies nur unter Verlust der jetzigen Module.

Fazit HE-Computer SupremeEdition 2010

Der HE-Computer SupremeEdition 2010 überzeugt im Test durch kühles Design, hochwertige Komponenten und eine beachtliche Leistung. Auch der Blu-ray-Brenner und die Creative-Soundkarte sind echte Highlights. Aufgrund der Wasserkühlung arbeitete der PC im Test unhörbar. Kehrseite der Medaille ist der überdurchschnittlich hohe Stromverbrauch, die spärlichen Softwarebeigaben und der hohe Preis. Für zahlungskräftige Computerspieler und professionelle Anwender mit hohen Leistungsanforderungen ist der HE-Computer SupremeEdition 2010 aber eine gute Wahl.

HE-Computer SupremeEdition 2010 : Varianten

HE-Computer SupremeEdition 2010 mit Intel Core-i7-Prozessor
HE-Computer SupremeEdition 2010 mit 6 GB RAM
HE-Computer SupremeEdition 2010 mit silbernem oder schwarzen Gehäuse
HE-Computer SupremeEdition 2010 mit 2 Grafikkarten Nvidia GTX 470 im SLI-Verbund
HE-Computer SupremeEdition 2010 mit 2 SSDs Intel X-25-M zu je 80 GB

Weitere PC-Modelle finden Sie auf unserer PC Test-Seite

t-online.de Shop PC günstig kaufen

HE-Computer SupremeEdition 2010: Testergebnis und technische Daten

ALLGEMEINE DATEN: HE-Computer SupremeEdition 2010

Testkategorie

PCs

PC-Hersteller

HE-Computer

HE-Computers Internetadresse

www.highend-computer.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

rund 5239 Euro

HE-Computers technische Hotline

07127/339403

Garantie des Herstellers

24 Monate

TESTERGEBNIS (NOTEN): HE-Computer SupremeEdition 2010

Rechenleistung (42%)

1,09

Ausstattung (30%)

1,94

Stromverbrauch / Betriebsgeräusch (10%)

3,34

Handhabung (8%)

2,82

Audioqualität (5%)

1,00

Service (5%)

3,88

Testnote

gut (1,85)

Preisurteil

zu teuer

TESTERGEBNISSE: HE-Computer SupremeEdition 2010

3D Mark Vantage Score

26786 Punkte

3D Mark Vantage GPU Score

27476 Punkte

3D Mark Vantage CPU Score

24910 Punkte

PC Mark Vantage Score

15379 Punkte

PC Mark Vantage Memories

10004 Punkte

PC Mark Vantage TV and Movies

8796 Punkte

PC Mark Vantage Gaming Score

16757 Punkte

PC Mark Vantage Music

17870 Punkte

PC Mark Vantage Communications

11056 Punkte

PC Mark Vantage Productivity

17509 Punkte

PC Mark Vantage HDD

22474 Punkte

Cinebench 10 Rendering 1 CPU (ein Kern)

5763 Punkte

Cinebench 10 Rendering X CPU (alle Kerne)

22 974 Punkte

Cinebench 10 OpenGL Standard Test

11 110 Punkte

Brenngeschwindigkeit CD / DVD / Blu-ray

2:31 Minuten / 5:31 Minuten / nicht ermittelt

Kopie von DVD-Laufwerk auf Festplatte

4:38 Minuten

Stromverbrauch

Ruhe

168 Watt

Last

533 Watt

Bereitschaftsmodus

7,3 Watt

Heruntergefahren

4,8 Watt

Aus

1,8 Watt

Betriebsgeräusch

geringe Last

0,1 Sone

hohe Last

0,2 Sone

Audioqualität

Frequenzgang (durchschnittliche Abweichung)

0,2 dB(U)

Maximale Lautstärke

63,9 dB(A)

DIE TECHNISCHEN DATEN: HE-Computer SupremeEdition 2010

Hauptplatine

Gigabyte X58A-UD7

Chipsatz

Intel X58

Prozessor / Anzahl Kerne / Arbeitstakt nominell / Arbeitstakt gemessen

Intel Xeon W3520 / 4 / 2,66 GHz / 4,01 GHz

Bios-Bezeichnung und -Version

Award F4

Arbeitsspeicher eingebaut / maximal

12 288 / 24 576 MB

Grafikeinheit / Anzahl Grafikkarten / Grafikspeicher

XFX ATI Radeon HD 5870 / 2 / 2048

Grafiktreiber-Version

ATI Catalyst 8.690.0.0

Festplatte(n): Anzahl / Bezeichnung

3 / Supertalent Ultradrive, WDC WD20EADS

Festplatte(n): Nennkapazität / verfügbar

2120 / 1929 GB

Brenner

Blu-ray-Brenner (HL-DT-ST BH10LS30)

Soundlösung (Typ)

Soundkarte

TV-/Radio-Empfangsmodul / Tuner

nicht vorhanden / nicht vorhanden

Betriebssystem (Typ)

Windows 7 Ultimate (64-Bit)

Office-Paket

nicht vorhanden

Brennprogramm

nicht vorhanden

DVD-Wiedergabeprogramm

nicht vorhanden

Blu-ray-Wiedergabeprogramm

nicht vorhanden

Virenscanner

nicht vorhanden

Kommunikation

Netzwerk (Kabel)

Gigabit Ethernet

Netzwerk (WLAN)

nicht vorhanden

Bluetooth

nicht vorhanden

Kartenleser (Formate)

nicht vorhanden

Schnittstellen Peripherie

2x PS/2, 6x USB, 2x Firewire, 2x E-SATA, 2x SATA/USB-Kombi

Schnittstellen Video

4x DVI, 3x HDMI, 2x Displayport

Schnittstellen Audio

Mikrofon

1

Kopfhörer

1

Line-In

2

Line-Out

1

S/P-Dif in

1

S/P-Dif out

3

Lieferumfang

PC, 2 DVI-zu-VGA-Adapter, Netzkabel, Windows-SB-DVD, Treiber, Handbücher

powered by © www.pcwelt.de

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal