Sie sind hier: Home > Digital > Computer > PC >

HP Slate 500: Tablet-Computer entsteigt dem Technik-Grab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hewlett-Packard Slate 500  

HP Slate 500 entsteigt dem Technik-Grab

22.10.2010, 11:45 Uhr | Andreas Lerg

HP Slate 500: Tablet-Computer entsteigt dem Technik-Grab. HP bringt den Tablet-Computer HP Slate 500 (hier mit Dockingstation)  mit Windows 7 auf den Markt. (Foto: Hersteller)

HP bringt den Tablet-Computer HP Slate 500 (hier mit Dockingstation) mit Windows 7 auf den Markt. (Foto: Hersteller)

Totgeglaubte leben länger, auch in der Technik: Noch im April trug HP das Konzept eines Tablet-Computers mit Windows 7 zu Grabe, weil das neue Microsoft-Betriebssystem angeblich nicht für Tablet-Computer tauge. Überraschend kündigt HP jetzt an, den HP Slate 500 mit Windows 7 zunächst in den USA in die Läden zu bringen. Damit wäre der HP Slate 500 der erste Tablet-Computer mit Windows 7.

Nachdem Microsoft-Boss Steve Ballmer den Prototypen des HP Slate auf der CES in Las Vegas im Januar präsentiert hatte, beerdigte Hewlett-Packard im April seine Pläne, das Gerät auf den Markt zu bringen. Wie TechCrunch damals berichtete, war HP alles andere als begeistert von Windows 7 als Tablet-Betriebssystem. Doch jetzt heißt es plötzlich "Kommando zurück", denn der Konzern bringt das HP Slate 500 mit Windows 7 als Betriebssystem in den Handel. Damit will HP vor allem Geschäftsleute und Firmenkunden ansprechen. In den USA soll der HP Slate 500 799 US-Dollar kosten und auch in weiteren Ländern eingeführt werden, wenn er sich in den USA bewährt.

Multitouch und zusätzlich Eingabestift

Der Slate 500 besitzt einen Multitouchscreen und lässt sich mit Fingergesten bedienen. Dort, wo die Finger als Mausersatz zu unpräzise sind, kann der Nutzer alternativ den beiliegenden Eingabestift benutzen. Das Display hat bei einer Diagonale von 8,9 Zoll (knapp 23 Zentimetern) eine Auflösung von 1024 mal 600 Bildpunkten. Auf der Rückseite des HP Slate 500 ist eine Kamera mit drei Megapixeln Auflösung eingebaut. Auf der Vorderseite soll eine VGA-Kamera Videokonferenzen ermöglichen. Unter der Haube ist neben dem Intel Atom-Prozessor mit 1,86 GHz Taktfrequenz ein 64 GB großer SSD-Flashspeicher eingebaut.

Taste für den Affengriff serienmäßig

Der sogenannte Affengriff, also der Druck auf die Tasten STRG, ALT und ENTF, öffnet den Task-Manager oder beendet hängende Programme, wenn eine Anwendung den Dienst verweigert. Kurioserweise macht HP dem Besitzer des HP Slate 500 diesen Affengriff mit einer separaten Taste besonders einfach. Auch die virtuelle Tastatur wird über eine weitere echte Taste aufgerufen. Ein USB-Anschluss sorgt für die Verbindung zu Computern oder auch externen Festplatten und Druckern. In der mitgelieferten Dockingstation ist neben einem weiteren USB-Port auch ein HDMI-Anschluss vorhanden. Damit taugt der HP Slate 500 als Zuspieler für einen HD-Flachbildfernseher.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017