Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

D-Link DNS-313: Netzwerkspeicher im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Netzwerkspeicher im Test  

D-Link DNS-313: Netzwerkspeicher im Test

21.02.2011, 09:39 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

D-Link DNS-313: Netzwerkspeicher im Test. D-Link DNS-313 (Foto: pcwelt)

D-Link DNS-313 (Foto: pcwelt)

Das Leergehäuse des DNS-313 hat D-Link für den Test mit einer Festplatte bestückt. Die Preisangabe im Test bezieht sich auf das Gehäuse inklusive Platte.

D-Link DNS-313: Handhabung

Der Plattenwechsel gelingt dank eines Hebels an der Geräterückseite des D-Link DNS-313 ohne Werkzeug - praktisch. Die im NAS-System eingebaute Platte lässt sich nicht nur als Netzwerkspeicher, sondern auch als externe USB-Platte nutzen. Dabei bleibt die Festplattenpartition dieselbe. Da das D-Link DNS-313 die UPnP-AV-Technik (Universal Plug and Play - Audio Video) beherrscht, ist das NAS-System für den Einsatz als Medien-Server prädestiniert. So lassen sich Musik, Videos oder Filme auf kompatible Abspielgeräte wie Spielekonsole oder Mediaplayer streamen.

D-Link DNS-313: Geschwindigkeit

Im Test erwies sich das D-Link DNS-313 allerdings als langsam: Der Netzwerkspeicher erreichte Transferraten von nur 23,0 MB/s im Lesen und 6,9 MB/s im Schreiben.

D-Link DNS-313: Umwelt und Gesundheit

Neben dem D-Link DNS-313 lässt es sich gut aushalten, denn das NAS-System verursachte 0,5 Sone im Leerlauf und 0,6 Sone unter Last - in beiden Fällen wenig Geräuschentwicklung. Auch im Stromverbrauch blieb der Netzwerkspeicher unauffällig. Abzüge gab es im Test allerdings für die 0,7 Watt, die das D-Link-Modell ausgeschaltet noch verbrauchte, denn dieser Energiebedarf ist unnötig.

Fazit D-Link DNS-313

Als flotte Dantentransfermaschine ist der Netzwerkspeicher D-Link DNS-313 zu langsam. Sein Vorteil liegt im Einsatz als heimische Medienzentrale zum sehr günstigen Preis.

Weitere Monitor-Modelle finden Sie auf unserer Festplatte Test-Seite

t-online.de Shop Server günstig kaufen

ALLGEMEINE DATEN
TestkategorieNetzwerkspeicher
Netzwerkspeicher-HerstellerD-Link
D-Links Internetadressewww.dlink.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung)129 Euro
D-Links technische Hotline01805/2787
Garantie des Herstellers24 Monate

TESTERGEBNIS (NOTEN)
Geschwindigkeit (30%)2,33
Ausstattung (25%)4,21
Handhabung (20%)2,66
Umwelt & Gesundheit (20%)2,56
Service (5%)2,40
Aufwertung0,00 (-)
Abwertung0,00 (-)
Testnotebefriedigend (2,89)
Preis-Leistungsehr günstig

DIE TECHNISCHEN DATEN
Anzahl Festplattenschächte / eingebaute Platte(n)1 / 1x Seagate ST31000528AS
Nennkapazität / formatierte Kapazität / Dateisystem1000 GB / 930 GB / NTFS
Abmessungen (B x T x H) / Gewicht6,0 x 20,3 x 13,0 Zentimeter / 1,8 Kilogramm
USB 2.0 / eSATA / Netzwerk / Diebstahlsicherung1 / / Gigabit Ethernet / nein
Jumbo Frames Supportnein
LieferumfangNetzteil, Standfuß, Installationsanleitung, USB-Kabel, Ethernet-Kabel, 1x CD
mitgelieferte ProgrammeEasy Search Client, Drive Clone Pro 5
Server-Dienste: FTP / Print / Web / Webaccessja / nein / nein / ja
Medienserver per: DLNA / UPnP-AV / iTunesnein / ja / ja
Mediendienste: Bittorent / RapidShare / Emule / Usenet / Sonstigeja / nein / nein / nein / Dynamischer DNS
Protokolle: SMB (CIFS) / FTP / FTPS / SFTP / AFP / HTTP / HTTPS / NFSja / ja / ja / nein / nein / ja / ja / nein
RAID-Modi: 0 / 1 / 5 / 1+0 / Matrix / JBODnein / nein / nein / nein / nein / nein
IPV6 tauglichnein
NTP-Clientja
Datei-Verschlüsselungnein
Einbau von 2,5-Zoll-Festplatten möglichnein
Rechtemanagement: Benutzer / Gruppe / Gastja / ja / nein

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Biker auf den Gleisen 
Eine Kollision ist hier nicht mehr zu vermeiden

In letzter Sekunde kann sich der Fahrer mit einem Sprung in Sicherheit bringen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal