Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

C64, Amiga, Atari & Co.: Die größten Heimcomputer-Legenden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PC-Nostalgie  

Die größten Heimcomputer-Legenden

28.12.2011, 16:24 Uhr | Sascha Plischke/Boris Dunkel

C64, Amiga, Atari & Co.: Die größten Heimcomputer-Legenden. Junge sitzt vor einem an einen Fernseher angeschlossenen Commodore 64 (Foto: imago). (Quelle: imago)

Mit Heimcomputer-Legenden wie dem C64 begann die PC-Ära (Foto: imago). (Quelle: imago)

Mit einem "Brotkasten" fing alles an: Als der Commodore 64 1982 auf den Markt kam, startete der Heimcomputer-Markt so richtig durch. Was vorher ein spezielles Hobby für einen kleinen Kreis Eingeweihter war, wurde plötzlich zum Massenphänomen. Bald stand in immer mehr deutschen Haushalten ein C64, Schneider CPC oder ein ZX-Spectrum, und was Anfangs noch als Spielzeug belächelt wurde, wurde schnell zum ernsthaften Hobby für tausende junger Computer-Freaks. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit und zeigen Ihnen die Technik, die damals die Herzen der Pioniere höher schlagen ließ.

Am Anfang war der Commodore 64. So könnte die Geschichte des Siegeszugs der Heimcomputer beginnen. Zwar gab es vor dem Verkaufsschlager von Commodore, der wegen seinen Aussehens gern liebevoll als "Brotkasten" bezeichnet wurde, schon Heimcomputer, nicht zuletzt die innovativen Geräte der Apple-Gründer Steve Wozniak und Steve Jobs. Doch mit dem C64 hielt die Technik erstmals massenweise Einzug in Hobbyräumen und Kinderzimmern. Aus dem sehr speziellen Steckenpferd einiger Weniger entstand ein Hobby für viele tausend Jugendliche. Bald ging es auf dem Schulhof nicht mehr nur um Fußball, sondern im die Vorzüge von CPC, Atari XL oder ZX-Spectrum. Selbstgeschriebene Programme wurden auf Audiokassetten getauscht, dem ersten großen Speichermedium dieser Pionier-Zeit, später auf Disketten.

BASIC-Programme aus dem Hobby-Keller

Großen Anteil an der schnellen Verbreitung dürften sicherlich auch die Computerspiele gehabt haben. Allein der C64 verfügte über eine immense Spielebibliothek. Programme wie Summer Games oder Pit Stop wurden zu regelrechten Party-Klassikern, der Joystick ebenso Selbstverständlichkeit wie heute die Computer-Maus. Das vermeintliche Spielzeug geriet jedoch für Viele auch zur Tüftel-Herausforderung. Typisch für die frühen Heimcomputer war ein eingebauter Interpreter für die Programmier-Sprache BASIC. Und wer sich nicht selbst am Programmieren eigener Software versuchte, tippte nächtelang Code aus Computer-Zeitschriften ab – ein beliebter Weg zur Verbreitung neuer Programme, Hefte mit Datenträger gab es praktisch nicht.

Atari und Amiga lösen Commodore 64 ab

Viele der Computer-Kids von damals denken heute noch gerne an die Zeit des C64 zurück. Andere erinnern sich lieber an die zweite Generation der Heimcomputer, die mit dem Atari ST begann und mit dem Amiga 500 so richtig Fahrt aufnahm. Vielleicht haben Sie mit Ihrem Atari ST das erste Mal digitale Musik gemacht, oder später in der Schule auf einem Apple IIe ihre ersten PASCAL-Programme geschrieben und dabei heimlich von einem Amiga 2000 geträumt. Wir haben Bilder der alten Schmuckstücke in unserer Foto-Show zusammengestellt. Die Fotos stammen von Boris Jakubaschk von der Seite homecomputermuseum.de.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal