Sie sind hier: Home > Digital > Computer > PC >

HP setzt künftig auf Android

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HP setzt künftig auf Android

23.05.2013, 13:08 Uhr | t-online.de, dpa

HP setzt künftig auf Android. PC-Produktion bei HP (Quelle: imago/ITAR-TASS)

PC-Produktion bei HP (Quelle: ITAR-TASS/imago)

Der weltgrößte Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) leidet unter dem Tablet- und Smartphone-Boom. Von Februar bis April schmolz die Zahl der abgesetzten Desktop-PC um 18 Prozent und die der Notebooks sogar um 24 Prozent. Erste Maßnahmen, um dem entgegenzuwirken, wurden bereits getroffen. Für Privatkunden wird HP künftig auch Geräte mit anderen Betriebssystemen als Microsoft Windows verkaufen.

Bisher war HP Microsoft treu geblieben, wenn es um das verwendete Betriebssystem geht. Seit kurzer Zeit hat sich das geändert. Den Anfang macht der HP Slate, der Anfang des Jahres auf dem Mobile World Congress vorgestellt wurde. Dabei handelt es sich um ein 7 Zoll großes Android-Tablet.

"Durch den Einsatz verschiedener Betriebssysteme können wir rasch jene Geräte produzieren, die die Kunden wollen", erklärte HP-Chefin Meg Whitman. Als weitere Reaktion auf den Umsatzeinbruch ordnete die Konzernleitung in vielen Bereichen einen rigorosen Sparkurs an, um mehr in Forschung und Entwicklung zu investieren.

Sicherer surfen 
Den Windows-Browser richtig absichern

Drei Gratis-Tools ohne die man sich nicht im World Wide Web bewegen sollte. Video

HP bei Tablets schwach aufgestellt

Als Branchenurgestein ist HP bei Tablet-PC und Smartphones schwach aufgestellt. Dass viele Kunden mittlerweile lieber zu einem Tablet greifen oder sich fürs Surfen im Web oder das Schreiben von E-Mails mit ihrem Smartphone begnügen, führte zu einem Rückgang des Privatkundengeschäfts.

Zur Schwäche von HP trugen Fehlentscheidungen der früheren Konzernführung bei, etwa der Zickzack-Kurs um die letztlich abgesagte Abspaltung des PC-Geschäfts.

HP setzt auf Android

"Wir befinden uns mitten in dem tiefgreifendsten Umbruch seit einer Generation", erklärte Whitman im Hinblick auf Smartphones und Tablets, wo Konzerne wie Apple oder Samsung den Ton angeben. Auch HP wird zukünftig auf Android setzen, doch dabei ist mehr nötig als ein kleines Einsteiger-Tablet zum Billigpreis. Zudem wird das HP Slate offiziell in vielen Ländern nicht vertrieben, auch nicht in Deutschland. Smartphones befinden sich derzeit gar nicht im HP-Sortiment.

HP-Tablet mit Windows 7

Tablet-PC bei HP sind alles andere als eine Erfolgsgeschichte. 2010 stellte HP seinen ersten Tablet-PC vor – mit Windows 7 als Betriebssystem. Nachdem sich jedoch herausgestellt hatte, dass Windows 7 nicht als Betriebssystem für einen ausschließlich auf Fingerbedienung ausgelegten Computer geeignet ist, wurde das Projekt zuerst beerdigt, einige Monate später jedoch wieder reaktiviert. Doch es wäre es eine große Überraschung gewesen, wenn sich das Tablet bei einem angepeilten Preis von 800 Dollar gut verkauft hätte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal