Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Systemwiederherstellung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Systemwiederherstellung

Seit Windows Vista ist die Dateisicherung ein fester Bestandteil der Systemwiederherstellung. Dabei werden in einer so genannten Schattenkopie ältere Versionen von Dateien gespeichert, um sie bei Bedarf problemlos wiederherstellen zu können. Was zunächst sehr sinnvoll klingt, ist um Umgang mit SSDs jedoch weniger zu empfehlen, da Windows hierfür quasi ständig Daten auf das Laufwerk schreiben muss. Leider ist es bei Windows 7 nicht mehr möglich, den Speicherort für diese Kopien manuell festzulegen – sie werden allgemein immer auf dem zu schützenden Laufwerk abgelegt. Da die Systemwiederherstellung nur dann korrekt arbeiten kann, wenn sie auch für das Systemlaufwerk aktiviert ist, empfehlen wir, sie komplett abzuschalten.

Am einfachsten drücken Sie dazu die Windows-Taste + Pause und klicken im neuen Fenster links auf "Computerschutz". Wählen Sie dort Ihre SSD aus und klicken Sie auf "Konfigurieren". Es öffnet sich ein Dialogfenster. Wählen Sie dort den dritten Button "Computerschutz deaktivieren" aus und bestätigen Sie die Änderungen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Festplatten

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017