Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

Das Display dimmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Display dimmen

11.10.2010, 13:24 Uhr | t-online.de

Der größte Stromfresser im Notebook ist das Display. Moderne Notebooks verfügen über große und helle Displays. Ein gutes Drittel der Akkuleistung geht auf die Rechnung der modernen Breitbildschirme. Wird die Display-Helligkeit verringert, sinkt der Strombedarf entsprechend – was sich in längerer Akkulaufzeit widerspiegelt. Um Energie zu sparen, sollten Sie daher das Display immer an die Umgebungsbeleuchtung anpassen.

Um auch bei geringer Display-Helligkeit komfortabel arbeiten zu können, ist eine gut ausgeleuchtete Umgebung wichtig. Direkte Licht- oder Sonneneinstrahlung ist Gift für die Notebook-Displays. Denn anders als viele Handy- oder PDA-Bildschirme nutzen Notebook-Displays das Sonnenlicht nicht als zusätzliche Lichtquelle. Kontrastverlust ist vorprogrammiert, und die Helligkeit muss wieder nach oben korrigiert werden. Der gewünschte Spareffekt ist damit dahin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal