Startseite
  • Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

    Kiebel KCSmobile Basic+: Test Notebook

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Kiebel KCSmobile Basic+  

    Kiebel KCSmobile Basic+: 15,4 Zoll Notebook im Test

    29.03.2010, 12:22 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

    Kiebel KCSmobile Basic+: Test Notebook. Kiebel KCSmobile Basic+ (Foto: pcwelt)

    Kiebel KCSmobile Basic+ (Foto: pcwelt)

    Die Preise für Notebooks fallen immer weiter: Auch Mobilrechner von Markenherstellern bekommen Sie inzwischen für unter 500 Euro. Welche Chance haben dann noch Anbieter aus der zweiten oder dritten Reihe? Sie müssen noch weiter runter mit den Preisen. Diesen Weg beschreitet der PC-Versender Kiebel beim KCSmobile Basic+.

    Ins designmäßig etwas angestaubte Barebone von Clevo baut er einen Pentium Dual-Core T2330 (1,6 GHz), 1 GB RAM und eine 120-GB-Festplatte und bleibt damit unter 400 Euro. Ein Betriebssystem ist zu diesem Preis allerdings nicht mehr drin: Laut Handbuch ist das KCSmobile Basic+ nur für Vista Home Basic geeignet. Wir konnten allerdings auch Home Premium installieren, die Grafik-Hardware ist dafür gerade noch leistungsstark genug.

    Tempo

    Bei der Rechenleistung ordnet sich das Kiebel-Notebook erwartungsgemäß neben andere Mobilrechner mit Einsteiger-Doppelkern-CPU ein. Mit 2703 Punkten im PC Mark 05 ist es trotz des niedrigen Prozessors-Taktes deutlich schneller als viele Notebooks mit Celeron-CPU. Die Grafiklogik ist im VIA-Chipsatz integriert und ziemlich lahm: Bei Far Cry reichte es selbst bei niedriger Auflösung (1024 x 768) und minimalen Effekten nur für 16 Bilder pro Sekunde.

    Ausstattung

    Beim Kiebel-Notebook lässt sich die Leistung bequem durch zusätzlichen Arbeitsspeicher erhöhen, ein Speichersteckplatz ist frei. Um ihn zu erreichen, muss man auf der Gehäuseunterseite allerdings erst sieben Schrauben lösen. Die Ausstattung ist dem Preis entsprechend mager, genügt aber für bescheidene Ansprüche mit 120-GB-Festplatte, DVD-Brenner, Modem, Fast-Ethernet-LAN und 11g-WLAN. Die essentiellen Schnittstellen sind am Gehäuse vorhanden, darunter drei USB-Ports. Ungewöhnlich: Das Kiebel-Notebook bietet vier Audiobuchsen, darunter auch einen dedizierten Digital-Ausgang.

    Ergonomie

    Die Helligkeit des entspiegelten Displays reicht gerade noch für den Einsatz unter freiem Himmel aus. Die Farbdarstellung ist okay, der Kontrast fürs Arbeiten mit Texten und Tabellen ausreichend. Auf die Nerven geht aber der laute Lüfter: Er röhrt unter voller Last mit rund zwei Sone und erschwert konzentriertes Arbeiten.

    Mobilität

    Im Akkubetrieb bremst Kiebel den Prozessor per Bios-Einstellung auf 800 MHz herunter. Im Bios finden sich zwar zahlreiche Optionen fürs Power-Management: Mit keiner lässt sich die CPU aber auch im Akkubetrieb mit voller Taktrate betreiben. So hält das Kiebel-Notebook zwar 2,5 Stunden durch, was angesichts der wenig leistungsfähigen Hardware ohnehin enttäuschend ist: Rechenintensive Anwendungen sollte man sich aber dann aufgrund der schwachen Prozessorleistung sparen.

    Handhabung

    Beim Kiebel-Notebook sollte man die Ausgaben für eine externe Tastatur mit einplanen. Denn die eingebaute Tastatur ist wackelig, klapprig und gibt beim Tippen deutlich nach. Besser gefällt das griffige Touchpad mit seinen leisen Tasten.

    Verarbeitung

    Schon beim ersten Anfassen merkt man, dass das Gehäuse des Kiebel-Notebooks nicht sehr hochwertig ist. Es knarzte schon bei geringem Druck und bog sich beim Anheben merklich durch. Unser Testgerät lag rechts vorne nicht richtig auf dem Schreibtisch auf, sodass es beim Tippen spürbar wackelte. Die Festplatte war nur auf die Schnittstelle gesteckt und nicht mit dem Gehäuse verschraubt: So besteht die Gefahr, dass sie sich beim Herumtragen des Notebooks löst.

    Fazit Kiebel KCSmobile Basic+

    Zwar gehen Rechenleistung und Ausstattung des Kiebel-Notebooks ebenso wie die Display-Qualität für diesen Preis durchaus in Ordnung. Das knarzende Gehäuse, die klapprige Tastatur und der laute Lüfter sind aber klare Minuspunkte. Trotz des günstigen Preises sparen Sie mit dem Kiebel KCSmobile Basic+ am falschen Ende.

    Alternative

    Für rund 100 Euro mehr bekommen Sie schon ein gut verarbeitetes und besser ausgestattetes Notebook wie das Fujitsu-Siemens Amilo Pa2510 oder das Acer Extensa 5220.

    Testergebnisse und technische Daten

    Notebooks bis 1000 Euro

    Kiebel KCSmobile Basic+

    Preis-Leistungs-Wertung (max. 100 Punkte)

    44

    Anbieter

    Kiebel

    Weblink

    www.kiebel.de

    Preis

    rund 400 Euro

    Hotline

    01805/993666

    Garantie

    24 Monate

    Kiebel KCSmobile Basic+

    TESTERGEBNISSE

    Benchmarks

    PC Mark 05

    2703 Punkte

    3D Mark 06

    101 Punkte

    Akkulaufzeit

    145 Minuten

    Display

    Max. Helligkeit

    177 cd/m²

    Min. Helligkeit

    146 cd/m²

    Durchschn. Helligkeit

    162 cd/m²

    Helligkeitsverteilung

    79 %

    Max. Kontrast

    106:1

    Betriebsgeräusch

    Ruhe

    22,5 dB(A) / 0,4 Sone

    Last

    36,8 dB(A) / 2,0 Sone

    Gewicht

    Notebook

    2,620 kg

    Netzteil

    0,440 kg

    Kiebel KCSmobile Basic+

    TECHNISCHE DATEN

    Prozessor

    Intel Pentium Dual-Core T2330 (1,6 GHz)

    Arbeitsspeicher

    1024 MB, DDR2-667

    Grafikchip

    VIA Chrome 9, 128 MB (max., vom Arbeitsspeicher)

    Display

    15.4 Zoll, 1280 x 800

    Festplatte

    Fujitsu MHY2120BH; 114,5 GB

    optisches Laufwerk

    Lite-on DS8A1P (DVD-Brenner, unterstützte Medientypen: DVD+R/+R DL/-R/-R DL/+RW/-RW/-RAM/CD-R/-RW, Tempo: 8-/6-/8-/4-/8-/6-/5-/24-/24fach)

    Fingerprint-Scanner

    nein

    Betriebssystem

    keines

    Kommunikation

    Modem

    ja

    Ethernet

    1x (1x links)

    10/100 Mbit/s

    ja

    10/100/1000 Mbit/s

    nein

    WLAN

    802.11g

    Bluetooth

    nein

    Schnittstellen Peripherie

    3x USB (1x hinten, 2x rechts), 1x Expresscard (1x rechts, Typ 54), 1x Kartenleser (1x rechts, SD, MS/Pro)

    Schnittstellen Video

    1x VGA (1x rechts)

    Schnittstellen Audio

    Mikrofon

    ja

    Kopfhörer

    ja

    Line-In

    ja

    S/P-Dif out

    ja

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Schuldgefühl 
    Hunde wissen genau, dass sie etwas angestellt haben

    Welcher der Vierbeiner hat an Herrchens Schuh geknabbert? Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal