Startseite
  • Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

    Asus M51V - Test 15,1 Zoll Notebook

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Asus M51V  

    Asus M51V: 15,4-Zoll-Notebook im Test

    19.11.2008, 11:05 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

    Asus M51V - Test 15,1 Zoll Notebook. Asus M51V (Foto: Asus)

    Asus M51V (Foto: Asus)

    Schon nach zwei Sekunden ist das Asus M51V einsatzbereit: Über einen speziellen Schalter startet man Expressgate, eine Pre-Boot-Umgebung unter Linux, die Web-Browser, MP3-Player, Online-Spiele, einen Foto-Manager, den Messenger Pidgin sowie Skype bereitstellt. Die Nutzeroberfläche ist zwar sehr schlicht, lässt sich aber immerhin sehr bequem per Cursor bedienen.

    Tempo

    Das Asus M51V gehört zu den schnellsten Centrino-2-Notebooks. Im Leistungstest Sysmark 2007 fiel weder negativ auf, dass im Notebook mit dem Core 2 Duo P8400 (2,26 GHz) nicht der schnellste Penryn-Prozessor steckt, noch dass nur 3 GB RAM eingebaut waren. Selbst bei der speicherintensiven Bild- und Videobearbeitung lag das Asus M51V gleichauf mit Notebooks, die 4 GB Arbeitsspeicher besitzen: Kein Wunder: Denn ein 32-Bit-Windows nutzt für Anwendungen ohnehin nur maximal rund 3 GB. Weniger leistungsfähig ist die Grafikkarte im Asus M51V: Die AMD Mobility Radeon HD3470 ist nur bei älteren DX9-Spielen stark genug für ruckelfreies Spielen in der maximalen Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten. Für effektreiche oder DX10-Spiele reicht es dann nicht mehr.

    Ausstattung

    Die Hardware-Ausstattung des Asus M51V geht für den Preis eigentlich in Ordnung. Eine 250-GB-Festplatte findet man inzwischen aber selbst in der 600-Euro-Klasse: Für den Preis des Asus-Notebooks sollte eigentlich eine 320-GB-Platte drin sein. Dafür ist die Netzausstattung mit Modem, Gigabit-LAN, 11n-WLAN und Bluetooth auf dem neuesten Stand. Bei den Schnittstellen kann das Asus M51V vollends überzeugen: Neben vier USB-Ports bietet es einen e-SATA-Anschluss. Webcam und Fingerprint-Leser sind ebenso an Bord wie ein HDMI-Ausgang.

    Ergonomie

    Für den Arbeits- und Multimedia-Alltag reicht die Bildqualität des Asus M51V aus. Leuchtdichte, Kontrast und Helligkeitsverteilung erreichen ordentliche, aber keine überragenden Werte. Farben stellt das Asus M51V kräftig dar, mit einem leichten Hang zum Rotstich. Die Helligkeit lässt sich weit herunterregeln, so kann man flexibel auf unterschiedliche Lichtverhältnisse reagieren. Das Notebook verfügt über einen Helligkeitssensor, der die Helligkeit automatisch ans Umgebungslicht anpasst, für unseren Geschmack regelte er sie aber zu weit herunter. Wenn das Notebook unter Last stand, war der Lüfter mit 1,3 Sone sehr deutlich hörbar, im leisen Konferenzraum oder der Bibliothek kann diese Lautstärke schon nerven.

    Mobilität

    Genau drei Stunden hielt das Asus M51V in unserem Akkutest durch. Das ist angesichts der Ausstattung noch ganz okay. Mit einem Gewicht von 2,88 Kilogramm gehört das Asus M51V aber schon zu den etwas schweren 15,4-Zoll-Notebooks: Es dürfte seinen Platz daher eher auf dem Schreibtisch finden.

    Handhabung

    Asus baut einen dreispaltigen Ziffernblock in die Tastatur ein. Die gibt beim schnellen Tippen etwas nach, und klappert daher recht laut. Tasten-Druckpunkt und Hub sind aber okay, so dass die Tastatur sich durchaus für Gelegenheits-, aber nicht für Vielschreiber eignet.

    Verarbeitung

    Wie bei vielen aktuellen Notebooks ist auch beim Asus M51V der Deckel im Glanzlack-Design mit einem unaufdringlichen Linienmuster durchzogen. Die Handballenablage hat Asus in mattem Silber gehalten, für Glanz sorgt der lackierte Rahmen der Tastatur. Die Verarbeitung überzeugte uns nicht: Das Gehäuse knarzte schon bei geringem Druck hörbar und bog sich beim Anheben durch. Bei unserem Testmodell ließ sich außerdem die Abdeckung der Displaykabel sehr leicht lösen.

    Fazit

    Asus M51V

    Das Asus M51V bietet für wenig Geld viel Tempo, wenn man auf aufwendige Spiele verzichtet. Das ordentliche Display und die vielen Schnittstellen machen es zu einem empfehlenswerten Schreibtisch-Notebook.

    Alternativen

    Mit rund 1000 Euro etwas teurer sind das Acer Aspire 5930G und das Samsung R560 Aura P8400 Madril, sie bringen mit der Geforce 9600M GT aber eine Grafikkarte mit, die deutlich leistungsfähiger ist als die im Asus-Notebook.

    Testergebnisse und technische Daten

    Notebook bis 1000 Euro

    Asus M51V

    Preis-Leistungs-Wertung (max. 100 Punkte)

    52

    Anbieter

    Asus

    Weblink

    www.asus.de

    Preis

    rund 820 Euro
    Asus M51V
    Preis im t-online.de Shop

    Hotline

    01805/010920

    Garantie

    24 Monate

    Asus M51V

    BEWERTUNG (0-100 Punkte)

    Tempo (20%)

    80

    Ausstattung (15%)

    46

    Mobilität(12,5%)

    51

    Ergonomie (12,5%)

    47

    Handhabung (10%)

    40

    Service (10%)

    81

    Preis (20%)

    21

    Gesamtergebnis

    52

    Asus M51V

    TESTERGEBNIS

    Benchmarks

    Sysmark 2007

    123 Punkte

    3D Mark 06

    2236 3D-Marks

    Akkulaufzeit

    180 Minuten

    Display

    Max. Helligkeit

    196 cd/m²

    Min. Helligkeit

    152 cd/m²

    Durchschn. Helligkeit

    175 cd/m²

    Helligkeitsverteilung

    78 %

    Max. Kontrast

    117:1

    Betriebsgeräusch

    Ruhe

    23,0 dB(A) / 0,3 Sone

    Last

    32,0 dB(A) / 1,3 Sone

    Gewicht

    Notebook

    2,880 kg

    Netzteil

    0,440 kg

    Asus M51V

    TECHNISCHE DATEN

    Prozessor

    Intel Core 2 Duo P8400 (2,26 GHz)

    Arbeitsspeicher

    3072 MB, DDR2-800

    Grafikchip

    AMD Mobility Radeon HD3470, 256 MB

    Display

    15.4 Zoll, 1280 x 800

    Festplatte

    Seagate Momentus 5400.4; 232,9 GB

    optisches Laufwerk

    HL-DT-ST GSA-T50N (DVD-Brenner, unterstützte Medientypen: DVD+R/+RW/+R DL/-R/-RW/-R DL/CD-R/-RW, Tempo: 8-/8-/6-/8-/6-/6-/24-/10fach)

    Fingerprint-Scanner

    ja

    Betriebssystem

    Windows Vista Home Premium SP1

    Kommunikation

    Modem

    ja

    Ethernet

    1x (1x rechts)

    10/100 Mbit/s

    nein

    10/100/1000 Mbit/s

    ja

    WLAN

    802.11n

    Bluetooth

    ja

    Schnittstellen Peripherie

    4x USB (2x hinten, 1x vorne, 1x rechts), 1x Firewire (1x rechts), 1x Expresscard (1x rechts, 54), 1x Kartenleser (1x vorne, SD, MS/Pro, Xd), 1x e-SATA (1x rechts), Docking-Anschluss

    Schnittstellen Video

    1x VGA (1x rechts), 1x HDMI (1x rechts), 1x Webcam

    Schnittstellen Audio

    Mikrofon

    ja

    Kopfhörer

    ja

    Line-In

    nein

    S/P-Dif out

    nein

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal