Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

Die besten High-End-Notebooks

...

Vergleichstest

Die besten High-End-Notebooks

18.06.2009, 15:11 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

. Toshiba Qosmio X300-11L

Nicht nur schnell: Notebooks wie das Toshiba Qosmio X300 glänzen auch durch ihr Design. (Quelle: Hersteller)

 

Wer für sein Notebook viel Geld ausgibt, möchte etwas Besonderes haben. Zum Beispiel einen Mobilrechner, der Freunde oder Geschäftspartner beeindruckt. In der Preisklasse über 1000 Euro gibt es viele Notebooks mit Neid-Potential, nicht nur vom üblichen Verdächtigen Apple.

Design: Elegantes Aussehen, hochwertige Verarbeitung

Das MacBook Pro ist aber das beste Beispiel für ein High-End-Notebook, das nicht nur elegant aussieht, sondern auch sehr stabil verarbeitet ist. Ein anderer Hingucker ist das Dell Studio XPS 16: Das 16-Zoll-Notebook bietet einen glanzlackierten Deckel mit Ledereinsatz. Gute Verarbeitung zeigt sich auch in einer stabilen Tastatur, die nicht wackelt und federt und einem Touchpad oder Trackpoint, das sich präzise bedienen lässt: Das finden Sie häufiger in einem teureren Notebook als einem Schnäppchen aus der 500-Euro-Klasse.

Tempo: Schnell bei Anwendungen und Spielen

High-End-Notebooks sind außerdem die schnellsten Mobilrechner. Die meisten erreichen zum Beispiel im Benchmark Sysmark 2007 locker 120 Punkte, wie das Samsung R560-Aura P8700 Diego, das 132 Punkte schaffte. Daher sind sie ideal für rechenaufwändige Anwendungen wie Foto- und Videobearbeitung, Virtualisierung oder 3D-Berechnungen.
Besonders für Spieler ist die Auswahl bei den High-End-Notebooks üppig: Die besten Grafikchips von AMD und nVidia finden sich nur in Notebooks, die deutlich über 1000 Euro kosten wie dem Alienware M17 oder dem Deviltech Devil 9000DTX. So viel muss man anlegen, wenn man DirectX-10-Spiele mit allen Effekten oder DirectX9-Spiele in einer Auflösung über 1440 x 900 Bildpunkten ruckelfrei spielen will.

Ausstattung: Mit Blu-ray und den hellsten Displays

Auch wenn Sie zu den Ersten gehören wollen, die neue Technologien wie Blu-ray-Wiedergabe auf dem Notebook nutzen, müssen Sie zu einem High-End-Notebook greifen, zum Beispiel zum Acer Aspire 8930G. Zwar gibt es auch einige Notebooks mit Blu-ray-Laufwerk für weniger als 1000 Euro: Doch bei den günstigen Blu-ray-Notebooks verdirbt meist ein schlechtes Display den HD-Spaß. Oder die Hersteller knausern an der Ausstattung: Das Notebook hat dann zwar ein Blu-ray-Laufwerk, aber eine schwächere CPU, eine kleinere Festplatte oder einen schwächeren Grafikchip als vergleichbare Laptops.

Je teurer das Notebook, desto besser meist auch das Display: Sehr helle und hochwertige Displays finden Sie beispielsweise im Apple MacBook Pro oder im Dell Studio XPS 16, letzteres nutzt eine Hintergrundbeleuchtung mit weißen LEDs: Diese Technik bringt eine hohe Helligkeit bei geringerer Leistungsaufnahme.

Testsieger:

Fujitsu Siemens Lifebook E8420
Das Lifebook E8420 ist kein Schmuckstück, aber ein solides Arbeits-Notebook ohne Schwächen. Es eignet sich mit seiner hohen Rechenleistung und den vielen Schnittstellen in erster Linie für den Schreibtisch, macht aber auch unterwegs keine schlechte Figur. Unser Empfehlung für Business-Nutzer mit hohen Ansprüchen.

Design:

Apple Macbook Pro
Apple lässt sich das hochwertige Display und die edle Verarbeitung fürstlich bezahlen. Mehr Rechenleistung, Akkulaufzeit und Ausstattung bekommen Sie woanders deutlich günstiger. Aber wer ein mobiles Status-Symbol sucht, kommt nicht am wunderschönen Macbook Pro vorbei.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
"Ice Bucket Challenge" 
Robert Geiss macht seine Carmen nass

Doch die lässt das nicht auf sich sitzen und revanchiert sich ebenso mit einer kalten Eisdusche. Video

Heiß begehrt 
Samba-Tänzerinnen heizen Fotografen ein

Beim Samba-Festival ist Japans Hauptstadt aus dem Häuschen. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Telekom empfiehlt 
Nur für kurze Zeit: Samsung Galaxy Tab geschenkt!¹

Bestellen Sie das neue Samsung Galaxy S5 für 1 €¹ und sichern Sie sich Ihr gratis Tablet. Jetzt kaufen

Anzeige


Anzeige