Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

Nexoc E630 - 15,6 Zoll Notebook im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nexoc E630  

Nexoc E630: 15,6-Zoll-Notebook im Test

10.09.2009, 15:56 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Nexoc E630 - 15,6 Zoll Notebook im Test. Allround-Notebook im Test: Nexoc E630

Allround-Notebook im Test: Nexoc E630 (Quelle: Hersteller)

Das Nexoc E630 gibt es in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten: Man bekommt das Notebook mit verschiedenen Intel-Prozessoren, die Größe von Festplatte und Arbeitspeicher lässt sich ebenso wählen wie das optische Laufwerk – zum Beispiel kann man das Nexoc E630 auch mit einem -Laufwerk bestücken. Unsere Test-Konfiguration kostet weniger als 700 Euro – allerdings ohne Betriebssystem.

Tempo

Das Nexoc E630 ist kein Rennwagen: Sein Tempo mit 92 Punkten im Sysmark 2007 geht für die Preisklasse aber in Ordnung, wenngleich der Einsteiger-Prozessor und die nur 2 GB RAM das Notebook bei rechenintensiven Aufgaben wie Foto- und Videobearbeitung etwas ausbremsen. Der Arbeitsspeicher lässt sich aber über einen freien Steckplatz bequem aufrüsten. Die Einsteiger-Grafikkarte nVidia GeForce G105M genügt nur für ältere Spiele – im 3D Mark 06 schaffte sie mäßige 2256 Punkte.

Ausstattung

Das Nexoc E630 bringt eine 400 GB große Festplatte mit sowie aktuelle Schnittstellen, zum Beispiel HDMI-Ausgang und einen e-SATA-Anschluss. Das WLAN funkt aber nur mit dem älteren 11g-Standard. Dafür überzeugte die restliche Netzwerk-Ausstattung mit Gigabit-LAN-Chip sowie Bluetooth. Firewire fehlt dem Nexog E630, dafür ist ein Modem mit an Bord.

Ergonomie

Das spiegelnde Display schnitt im Test passabel ab: Helligkeit und Farben sind okay, unter freiem Himmel erkennt man aber nur wenig auf dem spiegelnden Display. Der Kontrast lag sehr niedrig. Ganz schwach fanden wir den fast ständig laufenden Lüfter – selbst bei den meisten günstigsten Notebooks bleibt der Lüfter aus, wenn der Mobilrechner nicht zu tun hat. Doch beim Nexoc E630 ist die Lüftersteuerung ohnehin nicht ideal gelöst: Unter Last maßen wir hohe 1,5 Sone – das kann bei konzentrierter Arbeit bereits stören.

Akkulaufzeit

Das Nexoc E630 bringt zwar nur 2,72 Kilogramm auf die Waage – für ein Notebook mit 15,6-Zoll-Display nicht allzu viel. Doch im Akkubetrieb hielt es nur schwache zwei Stunden durch. Der Grund: Das Nexoc E630 genehmigt sich üppige 24 Watt.

Handhabung

Ebenfalls deutliche Kritik verdiente die Tastatur. Nexoc stattet sie zwar mit einem dreispaltigen Ziffernblock aus. Auch das Design wirkt elegant – ähnlich wie bei Notebooks von Apple und Sony sitzen die Tasten nicht direkt nebeneinander, sondern haben eine kleinen Zwischenraum. Beim Tippen gab allerdings der gesamte Tastaturrahmen nach, einen merklichen Tastenanschlag nimmt man daher kaum wahr. Tippt man schneller, klappert die Tastatur laut.

Fazit Nexoc E630

Tempo und Ausstattung stimmen beim günstigen Nexoc E630. Für viele Anwender dürfte das bereits ausreichen, um sich das Notebook genauer anzusehen. Doch was Tastatur, Akkulaufzeit und Lautstärke angeht, gibt es selbst in dieser Preisklasse deutlich bessere Notebooks.

Alternativen

Ein schickerer Allrounder ist das Sony VGN-NS21S. Deutlich eleganter, hochwertiger und ausdauernder ist das Acer Aspire 5810T, das allerdings beim Rechentempo dem Nexoc E630 hinterhinkt.

Testergebnisse und technische Daten

Notebook bis 1000 Euro

Nexoc E630

Gesamtnote

ausreichend (4,40)

Testkategorie

Notebook bis 1000 Euro

Notebook-Hersteller

Nexoc

Nexocs Internetadresse

www.nexoc.de

Preis (Straßenpreis, Stand 18.08.2009)

rund 740 Euro

Nexocs technische Hotline

01801/003221

Garantie des Herstellers

24 Monate

Nexoc E630

BEWERTUNG (0-100 Punkte)

Tempo (25%)

51

Ausstattung (25%)

43

Mobilität(15%)

13

Ergonomie (15%)

6

Handhabung (10%)

0

Service (10%)

75

Gesamtwertung

32 von 100

Preis-Leistung

teuer

Nexoc E630

TESTERGEBNIS

Benchmarks

Sysmark 2007

92 Punkte

3D Mark 06

2256 3D-Marks

Akkulaufzeit

121 Minuten

Display

Max. Helligkeit

203 cd/m²

Min. Helligkeit

162 cd/m²

Durchschn. Helligkeit

179 cd/m²

Helligkeitsverteilung

80 %

Max. Kontrast

96:1

Betriebsgeräusch

Ruhe

29,0 dB(A) / 0,9 Sone

Last

33,8 dB(A) / 1,5 Sone

Gewicht

Notebook

2,720 kg

Netzteil

0,580 kg

Nexoc E630

TECHNISCHE DATEN

Prozessor

Intel Pentium Dual Core T4200 (2,00 GHz)

Arbeitsspeicher

2048 MB, DDR2-800

Grafikchip

Nvidia Geforce G105M, 512 MB

Display

15,6 Zoll, 1366 x 768, spiegelnd

Festplatte

Samsung Spinpoint M6; 400 GB

optisches Laufwerk

HL-DT-ST GSA-T50L (DVD-Brenner, unterstützte Medientypen: DVD+R/+RW/+R DL/-R/-RW/-R DL/-RAM/CD-R/-RW, Tempo: 8-/8-/6-/8-/6-/6-/5-/24-/24fach)

Fingerprint-Scanner

nein

Betriebssystem

Windows Vista Home Premium SP1

Kommunikation

Modem

ja

Ethernet

1x (1x links)

10/100 Mbit/s

nein

10/100/1000 Mbit/s

ja

WLAN

802.11n

Bluetooth

ja

Schnittstellen Peripherie

3x USB (2x links, 1x rechts), 1x Expresscard (1x links, 54), 1x Kartenleser (1x links, SD, MS), 1x e-SATA (1x links)

Schnittstellen Video

1x VGA (1x links), 1x HDMI (1x links), 1x Webcam

Schnittstellen Audio

Mikrofon

ja

Kopfhörer

ja

Line-In

ja

Digitaler Audioausgang

kombiniert

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal