Startseite
  • Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

    Apple MacBook Pro 13 - 13,3 Zoll Sub-Notebook im Test

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Apple MacBook Pro  

    Apple MacBook Pro 13 (MB990): 13,3 Zoll Notebook im Test

    10.09.2009, 16:03 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

    Apple MacBook Pro 13 - 13,3 Zoll Sub-Notebook im Test. Apple Macbook Pro 13 im Test: Leichter Allrounder (Foto: pcwelt)

    Apple Macbook Pro 13 im Test: Leichter Allrounder (Foto: pcwelt)

    Die höherwertige Variante des Apple MacBooks mit 13-Zoll-Display darf sich jetzt MacBook Pro nennen. Das MacBook Pro 13 unterscheidet sich vom günstigeren 13-Zoll-Modell durch sein stabiles Aluminium-Gehäuse. Außerdem besitzt es nun wie die größeren MacBook-Pro-Modelle eine beleuchtete Tastatur. Neu bei den Schnittstellen sind ein Firewire-800-Anschluss sowie ein Kartenleser für SD-Karten. Wir haben das MacBook Pro 13 unter Windows getestet.

    Tempo

    Unter Windows kann das MacBook Pro 13 seine Rechenkraft nicht ganz ausspielen: Trotz des höher getakteten Prozessors Intel Core 2 Duo P7550 (2,26 GHz) war es im Leistungstest Sysmark 2007 mit 97 Punkten nicht schneller als der Vorgänger mit P7350 (2,0 GHz). Deutlich günstigere Windows-Notebooks liegen ebenfalls auf dem Niveau des MacBook Pro 13, da sie meist mit 4 GB RAM ausgestattet sind: Bei rechenintensiven Programmen wie Bild- und Videobearbeitung und beim Multitasking hing das MacBook Pro 13 mit nur 2 GB Arbeitsspeicher etwas zurück.

    Ähnlich sieht es bei der 3D-Leistung aus: Für eine Chipsatz-Grafik lieferte der GeForce 9400M zwar eindrucksvolle Ergebnisse, an Notebooks mit einer Mittelklasse-Grafikkarte kommt das MacBook Pro 13 trotzdem nicht heran: Im 3D Mark 06 schaffte es beispielsweise nur 2235 Punkte.

    Ausstattung

    Das MacBook Pro 13 ist kein Ausstattungswunder: Die Festplatte fasst nur 160 GB, bei den Schnittstellen finden sich unter anderem nur zwei USB-Anschlüsse, ein Kartenleser sowie ein Audioport, der analoge und digitale Signale ausgibt und analoge aufnimmt. Steckplätze für PC-Card oder Expresscard fehlen ebenso wie eSATA, VGA oder HDMI. Externe Monitore schließt man über die Mini-Displayport-Buchse an, wofür meist ein zusätzlicher Adapter notwendig ist. Netzwerkseitig gibt's nichts zu meckern: Das MacBook Pro 13 besitzt einen Gigabit-LAN-Anschluss, 11n-WLAN sowie Bluetooth.

    Display

    Wie das MacBook Pro 15 glänzte auch das 13-Zoll-Macbook im Test mit einem herausragenden Display: Allerdings ist es über die gesamte Bildschirmfläche mit 186 cd/m2 nicht hell genug, um es mit seiner spiegelnden Oberfläche auch unter freiem Himmel problemlos ablesen zu können. Kontrast und Helligkeitsverteilung sind aber top, ebenso wie die Farbwiedergabe und der verhältnismäßig weite Blickwinkel.

    Angenehm: Der Lüfter im MacBook Pro 13 blieb auch unter hoher Last die meiste Zeit unhörbar.

    Akkulaufzeit

    Mit der neuen Generation dünner und leichter Sub-Notebooks wie dem Acer Timeline 3810T kann das Apple MacBook Pro 13 nicht ganz mithalten: Die sind deutlich leichter als die 2,02 Kilogramm, die das Apple-Notebook auf die Waage bringt. Ein Schwergewicht ist das MacBook Pro 13 aber noch lange nicht. Und auch seine sehr gute Akkulaufzeit von über fünf Stunden macht es zu einem empfehlenswerten Notebook für unterwegs.

    Handhabung

    Um das Apple MacBook Pro 13 aufzurüsten, muss man zehn Schrauben lösen und die ganze Unterseite abnehmen: Erst dann gelangt man an Speicher und Festplatte. Das geht bei vielen Notebooks deutlich einfacher. Den Akku darf der Anwender laut Apple gar nicht austauschen.

    Handhabungs-Pluspunkte sammelt das MacBook Pro 13 mit seiner stabilen und leisen Tastatur: Die Tasten bieten einen deutlichen Anschlag, viele Tester bemängelten allerdings den geringen Hub. Das große Touchpad machte auch unter Windows kaum Probleme.

    Fazit Apple MacBook Pro 13

    Bei kleinen und leichten 13-Zoll-Notebooks ist das Macbook Pro 13 nicht mehr konkurrenzlos: Es gibt Alternativen, die deutlich günstiger oder besser ausgestattet und rechenstärker sind. Minuspunkte gibt es auch für die nur 12-monatige Garantie.
    Für das Apple-Notebook sprechen sein elegantes Design, die fehlerlose Verarbeitung, das sehr gute Display, die stabile Tastatur sowie seine ordentliche Akkulaufzeit.

    Alternativen

    Schön, leicht und ausdauernd ist auch das Acer Aspire 3810T, bietet aber weniger Rechentempo. Hohe Leistung auf engstem Raum bekommen Sie beim nur 1,48 Kilogramm leichten Sony VGN-Z41MD/B, das aber deutlich teurer ist.

    Varianten

    Apple MacBook Pro, 13.3", Core MB990*A (getestet)
    Apple MacBook Pro, 13.3", MB991*A: Core 2 Duo P8700 (2,53GHz), 4 GB RAM, 250 GB Festplatte

    Testergebnisse und technische Daten

    Notebook über 1000 Euro

    Apple MacBook Pro 13

    Gesamtnote

    befriedigend (3,28)

    Testkategorie

    Notebook über 1000 Euro

    Anbieter

    Apple

    Weblink

    www.apple.de

    Preis

    rund 1060 Euro
    Apple MacBook Pro 13
    Preis im t-online.de Shop

    Preise vergleichen

    Hotline

    01805/009433

    Garantie

    12 Monate

    Apple MacBook Pro 13

    BEWERTUNG (0-100 Punkte)

    Tempo (20%)

    5

    Ausstattung (20%)

    27

    Mobilität(15%)

    100

    Ergonomie (20%)

    94

    Handhabung (15%)

    43

    Service (10%)

    35

    Gesamtwertung

    43 von 100

    Preis-Leistung

    teuer

    Apple MacBook Pro 13

    TESTERGEBNIS

    Benchmarks

    Sysmark 2007

    97 Punkte

    3D Mark 06

    2235 3D-Marks

    Akkulaufzeit

    306 Minuten

    Display

    Max. Helligkeit

    206 cd/m²

    Min. Helligkeit

    176 cd/m²

    Durchschn. Helligkeit

    186 cd/m²

    Helligkeitsverteilung

    85 %

    Max. Kontrast

    375:1

    Betriebsgeräusch

    Ruhe

    21,0 dB(A) / 0,3 Sone

    Last

    21,5 dB(A) / 0,3 Sone

    Gewicht

    Notebook

    2,020 kg

    Netzteil

    0,240 kg

    Apple MacBook Pro 13

    TECHNISCHE DATEN

    Prozessor

    Intel Core 2 Duo P7550 (2,26 GHz)

    Arbeitsspeicher

    2048 MB, DDR3-1066

    Grafikchip (lokaler Speicher)

    Geforce 9400M (256 MB)

    Display

    13,3 Zoll, 1280 x 800, spiegelnd

    Festplatte

    Hitachi Travelstar; 160 GB

    optisches Laufwerk

    HL-DT-ST GS23N (DVD-Brenner, unterstützte Medientypen: DVD+R/+RW/+R DL/-R/-RW/-R DL/CD-R/-RW, Tempo: 8-/4-/4-/8-/4-/4-/24-/10fach)

    Fingerprint-Scanner

    nein

    Betriebssystem

    Mac OS X 10.5 (zum Test installiert: Windows Vista Home Premium)

    Kommunikation

    Modem

    nein

    Ethernet

    1x (1x links)

    10/100 Mbit/s

    nein

    10/100/1000 Mbit/s

    ja

    WLAN

    802.11n

    Bluetooth

    ja

    Schnittstellen Peripherie

    2x USB (2x links), 1x Firewire (1x links), 1x Kartenleser (1x links, SD)

    Schnittstellen Video

    1x Displayport (1x links), 1x Webcam

    Schnittstellen Audio

    Mikrofon

    ja

    Kopfhörer

    ja

    Line-In

    nein

    S/P-Dif out

    nein

    Meistgelesen bei T-Online.de
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Professionelle Aktion 
    So fällt man einen 40-Meter-Baum fachgerecht

    Der Riese wurde zuvor von einem Blitz getroffen und ist für Häuser ein Sicherheitsrisiko. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal