Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Notebook-Test >

Samsung N220: Netbook im Test

...

Samsung N220

Samsung N220: 10,1 Zoll Netbook im Test

30.12.2010, 15:59 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Samsung N220: 10,1 Zoll Netbook im Test. Netbook mit großem Akku: Samsung N220 im Test (Foto: Samsung)

Netbook mit großem Akku: Samsung N220 im Test (Foto: Samsung)

 

Samsung stattet das Netbook N220 mit den Komponenten aus Intels neuer Netbook-Plattform Pine Trail aus. Im Mini-Notebook sitzen der Prozessor Atom N450 (Taktrate: 1,66 GHz) und der Chipsatz NM10. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Starter zum Einsatz.

Samsung N220: Tempo

Beim Arbeitstempo bringt Pine Trail dem Samsung N220 kaum Vorteile. In einigen älteren Benchmarks wie dem 3D Mark 03 schnitt das Netbook sogar schlechter ab als Vorgänger-Modelle. Im 3D Mark 06 konnte die neue Grafikeinheit Intel GMA 3150 den Vorgänger GMA 950 zwar deutlich überflügeln: Doch die 3D-Leistung von Netbooks bleibt auch mit Pine Trail sehr bescheiden und untauglich für einigermaßen aktuelle Spiele.

Samsung N220: Akku-Laufzeit

Im Akku-Test überzeugte das Samsung N220 dagegen: Beim Abspielen eines Videos von der Festplatte hielt es fast sieben Stunden durch - ein neuer Netbook-Rekord. Auch beim Internet-Surfen über WLAN schnitt das Samsung N220 mit über zehn Stunden Laufzeit sehr gut ab. Ein Grund für das hervorragende Ergebnis ist die Sparsamkeit der Pine-Trail-Komponenten: Beim Video-Test war das Samsung N220 rund zwei Watt sparsamer als die Vorgänger-Generation. Viel entscheidender für die lange Laufzeit: Samsung baut ins N220 einen starken 6-Zellen-Akku mit 64 Wattstunden. Allein der größere Akku bringt rund eine Stunde mehr Akku-Laufzeit als ein 58-Wattstunden-Akku. Aber Achtung: Andere Konfigurationen des N220 stattet Samsung nur mit einem kleineren Akku aus. Durch den dicken Akku steht das Samsung N220 leicht schräg: Das erzwingt beim Tippen auf der Tastatur eine ergonomische Handhaltung.

Samsung N220: Display und Betriebsgeräusch

Der Bildschirm im Samsung N220 ist entspiegelt: Damit reflektiert er das Umgebungslicht weniger und lässt sich auch unter verschiedenen Lichtverhältnissen ablesen. Für bewölkten Himmel reicht seine Helligkeit noch aus, bei Sonnenschein erkennt man aber trotz matter Display-Oberfläche nur noch wenig. Sehr angenehm: Auch unter Last arbeitete der Lüfter im Samsung N220 sehr leise.

Samsung N220: Tastatur

Die Tastatur im Samsung N220 entspricht dem derzeit angesagten Island- oder Chiclet-Design: Die einzelnen Tasten liegen dabei nicht direkt nebeneinander, sondern haben einen kleinen Zwischenraum. Der Abstand der meisten Tasten ist ausreichend groß, um die richtigen Tasten problemlos zu treffen. Allerdings fallen beim Samsung N220 einige Tasten kleiner aus: Zum Beispiel die Umlaute Ü und Ä. Das kann schnelle Tipper durcheinander bringen. Im Gegenzug führt Samsung einige häufig benutzen Tasten auf der linken Seite - etwa Strg, Alt und Shift - größer aus als bei Netbooks üblich. Die Tastatur überzeugte beim Schreiben mit einem klaren Druckpunkt und einem ausreichenden Tastenhub. Die Tastatur war außerdem sehr stabil eingebaut.

Samsung N220: Ausstattung

Die Hardware im Samsung N220 gleicht der in den meisten anderen Netbooks: Wie viele Netbooks mit Windows 7 Starter besitzt es eine 250 GB große Festplatte. Auch bei den Anschlüssen bietet die Pine-Trail-Generation nichts neues: drei USB-Ports, VGA-Ausgang, LAN-Port, zwei Audiobuchsen sowie Kartenleser und Web-Kamera können auch ältere Netbooks vorweisen. Fürs kabellose Netzwerk bringt das Samsung N220 alles mit: Das WLAN-Modul funkt mit dem aktuellen Standard 802.11n - sendet und empfängt allerdings nur einen Datenstrom gleichzeitig. Auch Bluetooth ist an Bord.
Um mit dem Samsung N220 online zu gehen, zu chatten, Musik zu hören oder Fotos zu betrachten, muss man nicht Windows starten. Das Netbook bootet auf Wunsch nach wenigen Sekunden in Phoenix Hyper-Space, eine Programmumgebung, die im Bios läuft. Allerdings genehmigt sich Hyper-Space 256 MB vom ohnehin nur 1 GB großen Arbeitsspeicher. Das lässt sich aber in einem Konfigurations-Tool unter Windows ändern.

Fazit Samsung N220

Das schicke Samsung N220 ist eine klare Kaufempfehlung, wenn Sie ein aktuelles Netbook suchen. Die neue Pine-Trail-Plattform und der große Akku bringen ihm eine sehr lange Akku-Laufzeit. Die Tastatur eignet sich auch für Vielschreiber und das entspiegelte Display lässt sich unter den meisten Lichtverhältnissen vernünftig nutzen. Allerdings ist das Samsung N220 etwas teurer als andere Windows-7-Netbooks.

Alternativen

Ungefähr genauso lange wie das Samsung N220 hielt im Akku-Test der 50 Euro günstigere Asus Eee PC1005PE durch. Doch ihm fehlt Bluetooth und sein Display ist nicht besonders hell.

Varianten

Samsung N220-Marvel: getestet
Samsung N220-Maroh: mit 57-Wattstunden-Akku
Samsung N220-Mito: in rot, mit 57-Wattstunden-Akku

Netbook-Modelle finden Sie auf unserer Netbook Test-Seite

t-online.de ShopNetbooks günstig kaufen

Samsung N220

ALLGEMEINE DATEN

Gesamtnote

gut (1,95)

Testkategorie

Netbook

Hersteller des Mini-Notebooks

Samsung

Samsungs Internetadresse

www.samsung.de

Preis (Straßenpreis, Stand 16.02.2010)

rund 345 Euro

Samsungs technische Hotline

01805/121213

Garantie des Herstellers

24 Monate

Samsung N220

BEWERTUNG (0-100 Punkte)

Tempo (10%)

59

Ausstattung (15%)

76

Mobilität (30%)

89

Ergonomie (20%)

72

Handhabung (20%)

90

Service (5%)

91

Gesamtwertung

81 von 100

Preis-Leistung

günstig

Samsung N220

TESTERGEBNISSE

Benchmarks

PC-Mark 05

1612 Punkte

3D Mark 03

705 3D-Marks

Akkulaufzeit WLAN

604 Minuten

Akkulaufzeit Video

404 Minuten

Display

Max. Helligkeit

202 cd/m²

Min. Helligkeit

155 cd/m²

Durchschn. Helligkeit

176 cd/m²

Helligkeitsverteilung

77 %

Max. Kontrast

256:1

Betriebsgeräusch

Ruhe

19,3 dB(A) / 0,2 Sone

Last

19,5 dB(A) / 0,2 Sone

Gewicht

Notebook

1,34 kg

Netzteil

0,300 kg

Samsung N220

TECHNISCHEN DATEN

Prozessor

Intel Atom N450 (1,66 GHz)

Arbeitsspeicher

1024 MB DDR2-800

Grafikchip (Grafikspeicher)

Intel GMA3150 (128 MB vom Arbeitsspeicher)

Display

10,1 Zoll, 1024 x 600 Pixel, Matt

Festplatte

Toshiba MK2555GSX; 250 GB

optisches Laufwerk

-

Fingerprint-Scanner

nein

Betriebssystem

Windows 7 Starter

Kommunikation

Modem

nein

Ethernet

Fast Ethernet (10/100)

WLAN

ja (802.11n)

Bluetooth

ja

Schnittstellen Peripherie

3x USB (2x rechts, 1x links), 1x Kartenleser (1x vorne, SD, MS/Pro)

Schnittstellen Video

1x VGA (1x rechts), 1x Webcam

Schnittstellen Audio

Mikrofon

ja

Kopfhörer

ja

Line-In

nein

S/P-Dif out

nein

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Top Partner

Anzeige
Video des Tages
Bestürzendes Ergebnis 
Obdachlosen-Experiment sorgt für Fassungslosigkeit

Würden Sie bemerken, wenn einer Ihrer Verwandten auf der Straße lebt? Video

Schwein gehabt 
Feuerwehrleute befreien Tier aus misslicher Lage

Das 300-Kilo-Schwein war in einen Brunnen gefallen. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Nur für t-online.de-Leser 
Sparen Sie bis zu 248,95 €*

Nur hier und nur bis zum 01.05.2014: Sichern Sie sich ein Top-Smartphone zum Aktionspreis! mehr

Anzeige

Shopping
Shopping 
Leichte Blusen mit angesagten Printmustern!

Luftig-leichte Blusen und Tuniken als Print-Variante für den Frühling und Sommer. zum Special

Shopping 
Handgefertigte italienische Schuhe von Scarosso

Frische Farben und neue Details - entdecken Sie die neue Kollektion! zum Special

Shopping 
LASCANA & Jana Ina suchen die "LASCANA Brazil Queen"

Jetzt bewerben, eine Brasilienreise gewinnen & im nächsten LASCANA-TV-Spot dabei sein! bei Lascana

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige