Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Notebook-Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Notebook-Prozessoren von Intel und AMD im Vergleich

Seite 1 von 3

Notebook-Prozessoren im Vergleich

Der Prozessor (CPU) bestimmt zum großen Teil die Leistungsfähigkeit eines Notebooks. Die Geschwindigkeit eines Prozessors hängt vor allem von der Taktrate, der Größe des Zwischenspeichers (Cache) und - je nach Anwendung - von der Zahl der Kerne (Cores) ab. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Übersicht der am häufigsten in Notebooks und Netbooks verwendeten Prozessoren (Stand Dezember 2011). Zu beachten ist, dass sich die Beschreibungen auf die Mobil-Varianten der Prozessorfamilien beziehen. In Desktop-PC kommen in der Regel leistungsstärkere Versionen dieser Chips vor. Intel bietet zudem viele Prozessoren in einer besonders Strom sparenden, aber auch deutlich langsameren Variante an, zu erkennen am Zusatz UM oder UL. Der Markt wird derzeit von Intel beherrscht, Prozessoren von AMD spielen lediglich im Einsteigersegment eine Rolle. Bei gleicher Taktrate liefern nahezu alle derzeit angebotenen AMD-Modelle eine geringere Leistung als ihre Intel-Konkurrenten.

Nächste Seite: Übersicht Notebook-Prozessoren der Top- und Mittelklasse




© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal