Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

Asus EeePC 1015PEM und Samsung NF310

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Asus EeePC 1015PEM und Samsung NF310

25.01.2011, 10:46 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

. Asus EeePC 1015PEM und Samsung NF310 (Foto: pcwelt)

Asus EeePC 1015PEM und Samsung NF310 (Foto: pcwelt)

Im Asus-Netbook arbeitet der Intel Atom N550: Er taktet mit 1,5 GHz und damit etwas niedriger als aktuelle Atom-CPUs wie der N450 und der N455. Allerdings bringt er zwei echte Rechenkerne mit. Mit der Hyper-Threading-Technik kann das Betriebssystem die Arbeiten sogar auf vier Recheneinheiten verteilen. Mit den Kernen verdoppelt sich beim N550 auch der Cache von 512 KB auf 1 MB.

Asus EeePC 1015PEM: Doppelkern

Der EeePC 1015PEM bekommt durch den Doppelkern-Prozessor einen kleinen Leistungsschub, Wunderdinge dürfen Sie aber nicht erwarten: Im PC Mark 05 beispielsweise war das Asus-Netbook rund 15 Prozent schneller als die Einkern-Konkurrenz. Je besser die Anwendungen auf mehrere Kerne zugeschnitten ist, desto besser war das Testergebnis: Im CPU-Test des 3DMark 06 war das Netbook rund knapp 50 Prozent schneller als die bisherigen Atom-Netbooks. Die 3D-Leistung verbesserte sich aber nicht, denn im Atom N550 steckt mit dem GMA 3150 die gleiche Grafikeinheit wie in den anderen Atoms. Am besten skalierte der Cinebench-Test mit mehreren Kernen: Hier fiel das Tempoplus daher mit über 60 Prozent am deutlichsten aus.

Asus EeePC 1015PEM: Akkulaufzeit

Das Netbook hielt mit einer Akkuladung beim Abspielen eines Videos knapp fünf Stunden, und beim Surfen per WLAN rund neun Stunden durch. Damit war es genauso ausdauernd wie bisherige Atom-Netbooks mit einem 48-Wattstunden-Akku.

Asus EeePC 1015PEM: Ausstattung

Asus installiert auf dem EeePC 1015PEM Express Gate Cloud: Dieses Mini-Linux-System startet in zehn Sekunden und ermöglicht Zugriff aufs Internet. Als Office-Paket ist die Starter-Edition von Microsoft Office 2010 vor-installiert. Die meisten Asus-Tools auf dem Netbook setzen eine Internetverbindung voraus: Zum Beispiel das Vibe Fun Center, das Musik-Streaming, Webradio oder Video-on-Demand ermöglicht.

Asus EeePC 1015PEM: Bildschirm

Das 10-Zoll-Display im Asus-Netbook ist entspiegelt und angenehm hell. Damit ist es auch für draußen gut geeignet. Die Scharniere halten den Monitor stabil im gewünschten Winkel, allerdings lässt er sich nicht besonders weit öffnen.
Die Tastatur des Asus-Netbooks im Chiclet-Design ist stabil eingebaut und beim Tippen leise. Die Tasten haben einen klaren Druckpunkt, nur die Leertaste prellt störend. Das Touchpad unterstützt zwar Mehrfinger-Gesten, reagierte darauf aber etwas verzögert.

Fazit Asus EeePC 1015PEM

Nur wegen des Doppelkern-Prozessors muss man den EeePC 1015PEM nicht kaufen. Asus schnürt mit dem Netbook aber ein überzeugendes Gesamtpaket, weil zusätzlich zum Tempoplus auch Ausstattung, Bildschirmqualität und Akkulaufzeit stimmen. Daher sind die rund 20 Euro Aufpreis, die der EeePC 1015PEM im Vergleich zu einem ähnlich ausgestatteten Netbook mit Einzelkern-Atom kostet, gut angelegt.

Samsung NF310: Akkulaufzeit

Nichts Besonderes bot das Samsung NF310 im Akkutest: Das lag aber nicht daran, dass der Doppelkern-Prozessor ein großer Stromfresser ist. Im Samsung-Netbook steckt ein 6-Zellen-Akku in Standardgröße (48 Wattstunden): Damit sind für das Samsung NF310 wie für die meisten Netbooks eben nur knapp acht Stunden Laufzeit beim WLAN-Surfen drin. An der Steckdose zeigte sich das Samsung NF310 etwas hungriger als Netbooks mit einem Standard-Atom: Sowohl bei niedriger wie hoher Systemlast lag sein Leistungsbedarf rund drei Watt höher.

Samsung NF310: Bildschirm

Die Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten macht Bilder und Buchstaben knackig scharf. Schrift erscheint aber sehr klein, wenn man die Standardschriftgröße von Windows nicht ändert. Durch die hohe Auflösung packt das NF310 auch mehr Inhalt auf seinen 10-Zoll-Bildschirm: So muss man beim Surfen Webseiten nicht mehr so häufig vertikal verschieben. Der Bildschirm ist entspiegelt und angenehm hell, der Kontrast war aber nur mittelmäßig, weil Schwarz ins Gräuliche neigte.

Samsung NF310: Prozessor

Bei Standard-Programmen arbeitete das Samsung-Netbook durch den Doppelkern-Prozessor Atom N550 (1,5 GHz) rund 15 Prozent schneller, bei Spielen merkte man überhaupt kein Tempoplus. Auch Flash-Videos in Full-HD-Auflösung brachte die CPU nicht ruckelfrei zum Laufen.

Fazit Samsung NF310

Auch beim Samsung NF310 ist der Doppelkern-Prozessor nicht der wichtigste Kaufgrund. Dazu fiel das Tempoplus zu mager aus. Empfehlenswert ist es aber auf jeden Fall für Anwender, die ein Netbook mit hoher Bildschirm-Auflösung und elegantem Design suchen. Diese Extras haben aber ihren Preis.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal