Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

Apple MacBook Pro 13: 13,3 Zoll Notebook im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple MacBook Pro  

Apple MacBook Pro: 13,3 Zoll Notebook im Test

14.04.2011, 11:43 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

Apple MacBook Pro 13: 13,3 Zoll Notebook im Test. Apple Macbook Pro 13: Notebook mit Sandy-Bridge-Prozessor (Foto: Hersteller) (Quelle: pc-welt.de)

Apple Macbook Pro 13: Notebook mit Sandy-Bridge-Prozessor (Foto: Hersteller) (Quelle: pc-welt.de)

Im neuen Macbook Pro 13 sitzt der Dual-Core-Prozessor Core i7-2620M aus Intels aktueller Sandy-Bridge-Familie. Der eingebaute Chipsatz ist fehlerbereinigt: Das Macbook Pro 13 ist daher nicht vom Bug im SATA-Controller betroffen, wegen dem Intel die ersten Sandy-Bridge-Chipsätze einstampfen musste.

Apple MacBook Pro 13: Neue Schnittstelle

Interessanter als der neue Prozessor ist beim Macbook Pro 13 eine kleine Buchse auf der linken Gehäuseseite: Die neuen Macbook-Pro-Modelle sind die ersten Notebooks mit Thunderbolt-Anschluss. Apple kennzeichnet diese Schnittstelle mit einem Blitz-Symbol. Thunderbolt ist ein von Intel unter dem Codenamen „Light Peak“ entwickelter Anschluss für Peripheriegeräte: Thunderbolt überträgt bis zu 10 GBit/s – das wäre theoretisch doppelt so schnell wie USB 3.0. Diese Technik könnte künftig der Universalanschluss an Notebooks werden: Da sie auf PCI-Express basiert, lassen sich nicht nur Peripheriegeräte wie externe Festplatten anschließen. Auch Netzwerkgeräte kann man dadurch mit dem Notebook verbinden. Allerdings gibt es noch keine externen Thunderbolt-Geräte. Ans Macbook Pro 13 kann man derzeit per Thunderbolt einen externen Monitor mit Mini-Displayport direkt anschließen oder per Adapter einen Bildschirm mit Standard-Displayport, HDMI, DVI oder VGA.

Apple MacBook Pro 13: 3D-Leistung

Um das Macbook Pro 13 mit anderen Notebooks aus dem PC-WELT-Testlabor vergleichen zu können, wurde der Test übrigens unter Windows 7 Home Premium 64 Bit durchgeführt. Den Test mit dem ab Werk installieren Mac OS X lesen Sie bei der Macwelt. Anders als die größeren Macbook-Pro-Modelle fror das Macbook Pro 13 übrigens bei besonders rechenintensiven Aufgaben nicht ein – dieses Verhalten hatten das Macbook Pro 15 und 17 im Macwelt-Test gezeigt. Wahrscheinlich lag dies daran, dass das kleinste Macbook Pro keine zusätzliche Grafikkarte besitzt, sondern die im Prozessor integrierte Grafikeinheit Intel HD Graphics 3000 nutzt.

Notebook
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal