Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

Test: Notebooks mit Intel Sandy Bridge - Acer Aspire und Toshiba Tecra Testsieger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Günstige Notebooks mit starker Leistung

07.07.2011, 10:01 Uhr | Yaw Awuku

Test: Notebooks mit Intel Sandy Bridge - Acer Aspire und Toshiba Tecra Testsieger. Starke Leistung, lange Akkulaufzeit: Notebooks ab 400 Euro im Test. (Montage: t-online.de)

Starke Leistung: Schnelle Notebooks mit ausdauernden Akkus gibt es bereits ab 400 Euro. (Montage: t-online.de)

Leistungsstarke und ausdauernde Notebooks gibt es bereits für etwas mehr als 400 Euro. Besonders Intels neue Prozessoren mit Sandy-Bridge-Chipsätzen geben einen Leistungsschub von bis zu 30 Prozent und sind dabei nicht teurer als ihre Vorgänger-Modelle. Die Computer-Magazine "Chip Test & Kauf", "PC-Welt" und "PCgo" haben aktuelle Notebooks mit älteren Intel-Prozessoren und AMD-Chipsätzen gegen die Sandy-Bridge Architektur ins Rennen geschickt. Wir verraten die wichtigsten Ergebnisse.

Mit der Sandy-Bridge hat Intel eine Prozessor-Architektur auf den Markt gebracht, die mit einer stärker integrierten Grafikeinheit arbeitet. Dies bringt mehr Leistung für Multimedia-Anwendung, HD-Videos und Spiele. Gleichzeitig schont die CPU-Grafik den Notebook-Akku.

Viel Notebook für wenig Geld

Die drei Test-Teams nahmen insgesamt 18 Notebooks zwischen 400 und 1000 Euro unter die Lupe. Dabei standen sich Geräte von Acer, Toshiba, Samsung, Asus, Dell, MSI, HP und Fujitsu gegenüber. Die Bildschirmgrößen reichten von 14 bis 16 Zoll (35,6 bis 40,6 cm). HD-Videos können bereits viele Notebooks der unteren Preisklasse ruckelfrei wiedergeben – so zum Beispiel das Acer Aspire 5742G für etwa 420 Euro. Sogar neuere 3D-Spiele laufen auf dem Billig-Notebook flüssig, wenn auch nicht in der höchsten Auflösung. Einige Notebooks verwenden zusätzlich schnellere Grafikkarten, die sich mithilfe von Nvidias Optimus-Technik automatisch zuschalten. Im Praxis-Test klappte dies jedoch nicht immer. Wer auf einen Blu-ray-Laufwerk Wert legt, sollte bereit sein mehr als 600 Euro zu investieren.

Günstiges Luxus-Notebook

Im PCgo-Test (06/2011) konnte das MSI CR640 den ersten Platz erklimmen. Das MSI-Notebook verfügt über einen Core-i5-Prozessor mit Sandy-Bridge, was sich vor allem in der beachtlichen Akkulaufzeit von fünf Stunden im Normalbetrieb bemerkbar macht. Auch die Grafik-Leistung des MSI CR640 konnte die Tester überzeugen. Zudem bietet das Notebook für etwa 550 Euro eine fast luxuriöse Ausstattung: 500-Megabyte-Festplatte, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und HDMI-Anschluss. Der Lichtsensor des 15,6 Zoll großen Displays passt die Bildschirm-Helligkeit automatisch der Umgebung an.

Lange Laufzeit, stolzer Preis

Testsieger bei der Chip Test & Kauf: Das Toshiba Tecra M11-104. (Bild Hersteller)Testsieger bei der Chip Test & Kauf: Das Toshiba Tecra M11-104. (Bild Hersteller) Das Acer Aspire 5750G (2414G50Mnkk) für etwa 600 Euro konnte den ersten Platz im Test der PC-Welt (07/2011) belegen. Zusätzlich zu dem Sandy-Bridge-Prozessor hat das Notebook eine schnelle Grafikkarte, die Geforce GT 540M. Damit lassen sich sogar DirectX-10-Spiele in höchste Auflösung spielen. Die Tester störten sich allerdings an dem lauten Lüfter und der Garantie von nur zwölf Monaten. Bei Chip Test & Kauf kletterte das Toshiba Tecra M11-104 auf den ersten Platz. Der 14-Zöller läuft ohne Steckdose fast sechs Stunden. Außerdem zeichnet sich das Toshiba Tecra M11-104 durch eine gute Verarbeitung aus. Die hat ihren Preis: etwa 800 Euro im Online-Handel. Die durchschnittliche Leistung des eingebauten Core-i3-Prozessors eignet sich jedoch mehr für Büro- als für Multimedia-Anwendungen.

Fazit: Vorteil für neue Intel-Chips

In allen drei Tests liegen die Notebooks mit Intels neuer Prozessor-Generation Sandy-Bridge ganz weit vorn. Lange Akkulaufzeiten und Multimedia-taugliche Leistung gibt es bereits für weniger als 500 Euro. Für mehr Geld erhält man nicht unbedingt mehr Rechenleistung. Teurere Notebooks bieten stattdessen oft mehr Ausstattung oder sind besser verarbeitet. Detaillierte Informationen über alle getesteten Notebooks können Sie sich auch bei Softwareload als PDF-Datei herunterladen. In den Testberichten der Chip Test & Kauf (04/2011), der PCgo (06/2011) und der PC-Welt (07/2011) erfahren Sie außerdem, welche Notebooks ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Notebook-Test

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017