Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > WLAN >

WLAN-Tipp: Kanal wechseln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WLAN-Tipp: Kanal wechseln

. Den WLAN-Kanal zu ändern, kann Verbindungsprobleme beheben. (Foto: imago)

Den WLAN-Kanal zu ändern, kann Verbindungsprobleme beheben. (Quelle: imago)

Bei Problemen wie häufigen Verbindungsabbrüchen könnte sich möglicherweise ein neuer Funkkanal empfehlen. Denn funkt ein WLAN auf ähnlichen oder gar den selben Kanälen wie das der Nachbarn, stören sich Netzwerke und Probleme treten auf. Wählen Sie dann einen Kanal, der möglichst weit von dem des stärksten Störers entfernt ist. Die größten Abstände gibt es zwischen den Kanälen 1, 6 und 11.

WLAN-Störenfriede ermittelt beispielsweise das Gratis-Programm inSSIDer. Die Freeware zeigt umliegende Funknetzwerke samt entsprechender Daten an. Die Werte in der Spalte RSSI (Signalstärke) zeigen die schlimmsten Vertreter an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Zuneigung 
Kaninchen will unbedingt gestreichelt werden

Unermüdlich macht das Tier auf sich aufmerksam. Video



Anzeige
shopping-portal