Sie sind hier: Home > Digital > Computer > WLAN >

Router im Keller aufhängen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Router im Keller aufhängen

Noch schlechter als unterm Sofa ist ein Platz im Keller für den WLAN-Router. Dort können mit ruhigem Gewissen Teile der Telefonanlage angebracht werden, wie beispielsweise ein NTBA oder ein DSL-Splitter. Aber ein WLAN-Router nicht, denn die Betondecke zwischen Keller und Erdgeschoss schwächt das Funksignal deutlich ab. Kurzum: Bei Häusern gehört der WLAN-Router in die Etage, in der das Funknetz am dringendsten benötigt wird. Das gewährleistet stabile Verbindungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video



Anzeige
shopping-portal