Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Die kuriosesten Hacker-Werke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hacker-Kuriositäten  

Die kuriosesten Hacker-Werke

22.11.2007, 10:27 Uhr | Jens Müller

Der typische Hacker ist jung, männlich und wohnt bei den Eltern - vor allem aber hat er Humor. Im Jahre 2000 meldetet die Website der US-Zeitung "The Orange County Register", Bill Gates habe die Seiten der NASA gehackt. Tatsächlich war die Seite Opfer eines Hacker-Angriffs.

#

In der Szene dürfte sich der Täter mit dem Scherz einen guten Namen gemacht haben. Doch längst nicht alle Vertreter seiner Zunft fallen durch besondere Cleverness auf. Manche sind wahre Tölpel und sorgen mit ihren kuriosen Aktionen für gute Unterhaltung. So stellte sich ein 17-Jähriger in Venezuela überaus dämlich an. Er baute auf insgesamt 23 Internetseiten der Regierung "unpassende" Montagen des Präsidenten Hugo Chavez und dessen kubanischen Kollegen Fidel Castro ein.

Teure Webseiten Die wertvollsten Domains der Welt
Foto-Show Die 15 dreistesten Internet-Märchen
Foto-Show Die schrägsten eBay-Auktionen

#

Eine "Online-Bewerbung"?

Dumm für den Hacker: Er hinterließ auf den manipulierten Seiten neben dem Künstlernamen "J41ber" auch seine Telefonnummer. Es dauerte nicht lange, bis die Polizei den Übeltäter ausfindig machte. Die Begründung des Jugendlichen für seine Aktion war hanebüchen: Er wollte damit einen Arbeitsplatz bei der Firma bekommen, die die Technik der gehackten Internetseiten betreut. Dem 17-Jährigen droht eine Strafe – und mit dem Job sieht es auch schlecht aus.

Nächste Seite: Außerirdische auf dem NASA-Rechner

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017