Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Phishing beschert Milliardenschaden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internetkriminalität  

Phishing beschert Milliardenschaden

19.12.2007, 11:01 Uhr | Christoph Schmidt

Phishing hat sich zu einem milliardenschweren Geschäft entwickelt. Die Marktforscher von Gartner beobachteten in den vergangenen zwölf Monaten bis Ende August 2007 allein in den USA 3,6 Millionen Phishing-Opfer. Der Gesamtschaden beträgt umgerechnet 2,22 Milliarden Euro.

Gartner hatte rund 4500 erwachsene US-Bürger befragt und die Ergebnisse auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet. Demnach verdreifachte sich der Schaden durch das sogenannte Phishing - das Stehlen von Nutzerdaten mittels gefälschten Internetseiten - seit 2003 nahezu. Waren es damals noch umgerechnet 833 Millionen Euro, so verursachte das Ausspionieren von Bankdaten und anderen vertraulichen Daten 2007 bereits 2,22 Milliarden Euro.

Das BKA empfiehlt Die besten Anti-Phishing-Tipps
Schutz vor Phishing-Attacken So haben Datendiebe keine Chance

Pro Kopf Schaden verringerte sich

Der dramatische Anstieg des Gesamtschadens erklärt sich durch die massiv ausgebauten Attacken der Onlinekriminellen. Der durchschnittlich erlittene Schaden sank gegenüber dem Vorjahr dagegen von 864 Euro auf 615 Euro. Immer mehr US-Bürger fielen dabei auf die Tricks der Phisher herein. Besonders beliebt seien nach Gartner-Angaben eMails, die unter den Marken eBay und PayPal versendet werden und geheime Daten ausspionieren.

Foto-Show Datenschnüffler loswerden - das hilft
Vorsicht Kostenfalle Diesen Angeboten sollten Sie misstrauen

Girokonten werden ausspioniert

Die Marktforscher beobachteten einen Wandel bei den erbeuteten Daten. So wurden statt Kreditkartendaten immer mehr Information über Girokonten und Debitkarten ausspioniert. Hier seien die Vorsichtsmaßnahmen nicht so streng. Gartner Analystin Avivah Litan schätzt, das auch in den kommenden Jahren die Phishing-Attacken weiter zunehmen werden.

Deutschland ebenfalls betroffen

Neben den USA steigt auch in Deutschland die Zahl der Phsihing-Opfer. Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor allem vor Betrug beim Online-Banking. Diese Form der Kriminalität habe sich mittlerweile zu einem Millionen-Geschäft entwickelt. Allein bis Oktober 2007 zählten die Beamten etwa 3100 angezeigte Phishing-Angriffe, die insgesamt einen Schaden von 14 Millionen Euro verursachten - Tendenz steigend.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal