Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Browser-Legende Netscape am Ende

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Browser-Markt  

Browser-Legende Netscape am Ende

02.01.2008, 14:01 Uhr | Sascha Plischke

Browser-Legende Netscape (Quelle: t-online.de)Browser-Legende NetscapeDas Browser-Urgestein Netscape ist tot. Der Browser, der die Internet-Euphorie eingeläutet hatte, wird zum ersten Februar eingestellt. Dann will der Internet-Konzern AOL, der die Marke übernommen hatte, keine Sicherheitsupdates mehr für den Browser veröffentlichen. Damit stirbt eine Legende des Web-Zeitalters.

Foto-Show Funktionen von Mozilla Firefox 2.0
Foto-Show Die Macher des Internets
Softwareload Mozilla Firefox zum Download

Quiz Sind Sie ein Browser-Experte?

Die Gründe für das Ende sind wenig überraschend: Die Entwicklung des Browsers habe sich schlichtweg nicht mehr gelohnt. Der neue AOL-Fokus auf Internet-Werbung lasse wenig Spielraum für Investitionen, die nötig seien, um den Netscape Navigator auf hohem Niveau zu halten, hieß es in einem offiziellen Blog-Eintrag am Freitag. Der lapidare Eintrag beendet ein Stück Internet-Geschichte: Die erste Version des Netscape Navigator kam bereits 1994 auf den Markt und eroberte sich schnell einen Marktanteil von zwischenzeitlich bis zu 85 Prozent. Der Börsengang des Unternehmens Netscape löste einen Boom aus, der Ende der Neunziger Jahre in die Dot-Com-Blase mündete. Der Kurs der Netscape-Aktie schoss am ersten Tag vom Ausgabepreis von 28 Dollar auf 75 Dollar hoch – damals für ein Software-Unternehmen noch eine Sensation.

Rapider Niedergang im "Browser-Krieg"

Der rapide Niedergang des Unternehmens setzte ein, als Microsoft sich für den Browser-Markt zu interessieren begann – der Beginn des ersten großen "Browser-Kriegs". 1995 veröffentlichte der Software-Riese seinen Internet Explorer als Beigabe zum dominierenden Computer-Betriebssystem Windows. Die Marktmacht des Betriebssystem-Monopolisten zahlte sich aus: 1999 übernahm Microsoft die Führung im Browser-Markt, einige Jahre später erreichte der Marktanteil mit mehr als 95 Prozent seinen vorläufigen Höhepunkt. Netscape geriet indes in wirtschaftliche Schwierigkeiten und wurde 1998 von AOL aufgekauft. Der Marktanteil lag da gerade noch bei einem Prozent.

Sex für 11 Millionen Die teuersten Webseiten der Welt
Foto-Show Webscams - total grotesk

Grundstein für Mozilla und Firefox

In den Zeiten des Niedergang entwickelten die Netscape-Programmierer jedoch das Mozilla-Projekt, eine kostenlose Software-Suite mit Internet Browser und eMail-Software. Aus diesem Projekt entwickelte sich später die Mozilla Stiftung, deren Browser Firefox heute als der größte Herausforderer des Internet Explorer gilt. Zumindest den Netscape-Enkel erwartet also eine rosige Zukunft.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017