Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Super-Botnetz legt Glücksspiel-Seite lahm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Bedrohung  

Super-Botnetz legt Zocker-Seite lahm

07.03.2008, 12:48 Uhr | Christoph Schmidt

Hacker attackierten den Online-Casino-Betreiber Gala Coral. (Screenshot: T-Online)Hacker attackierten den Online-Casino-Betreiber Gala Coral. (Screenshot: T-Online) Der britische Glückspielbetreiber Gala Coral hat vor einem Super-Botnetz gewarnt, dass nicht aufzuhalten und perfekt getarnt sei. Nach Angaben des Sicherheits-Chefs Peter Bassill sorgten Hacker für einen 30-minütigen Ausfall der Zockerseiten, die zu den am meisten besuchten in Europa zählen. Zuvor hatten die Online-Kriminellen versucht, einen hohe Geldbetrag zu erpressen.

Foto-Show Datenschnüffler loswerden - das hilft
Schutz vor Phishing-Attacken So haben Datendiebe keine Chance
Klick-Show 20 goldene Regeln für einen sicheren PC

Angriff seit langem vorbereitet

Bassill berichtet von dem Vorfall auf einem Kongress über Onlinekriminalität in London. Demnach bereiteten die Hacker ihre DDoS-Attacke über vier Monate lang vor. Bei solch einem Angriff überfluten tausende Rechner die Server der Zielseite massenhaft mit Anfragen, die den Server überlasten sollen. Zu diesem Zweck registrierten die Angreifer mit Hilfe gestohlener Kreditkartendaten zehntausende Nutzerkonten. Diese waren nötig, um die Server des Unternehmens in die Knie zu zwingen. Während des Angriffs simulierte das Botnetz mit bis zu 30.000 Zombie-Rechnern das Verhalten tausender Nutzer und erzeugte damit einen steten Datenstrom von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde - zu viel für Gala Corals Server.

Wissen kompakt Viren, Spyware und Trojaner
Perfekter Schutz für Ihren PC Das SicherheitsPaket

Gegenmaßnahmen waren wirkungslos

Die Sicherheitsabteilung ergriff daraufhin Gegenmaßnahmen, konnte einer zweiten Angriffswelle aber nichts entgegen setzen. Die Hacker blockierten die Bemühungen schlicht mit einer Firewall und setzten ihren Angriff fort. "Wir beobachten hier einen überaus besorgniserregend Schritt bezüglich Botnetzen, da wir keine Mittel haben, um auf ein solches Verhalten zu reagieren. Die Angriffe kommen von vielen Computern in kleinen Wellen, wodurch die Angreifer schwer zu lokalisieren sind."

100.000 US-Dollar Lösegeld

Dem Angriff waren Bassill zufolge Lösegeldforderungen der Online-Kriminellen vorausgegangen. Über die Höhe wollte er keine Angaben machen. Allerdings verriet er, dass DDoS-Attacken die Seiten von Gala Coral durchschnittlich zweimal im Jahr lahmlegen. Gewöhnlich begleiteten solche Attacken Lösegeldforderungen in Höhe von über 100.000 US-Dollar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017