Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Atom-Antrieb für mobiles Internet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Intel CPU  

Atom-Antrieb für mobiles Internet

02.04.2008, 16:18 Uhr | Christoph Schmidt

Der Atom-Prozessor ist so groß wie eine Cent-Münze. (Foto: Intel)Der Atom-Prozessor ist so groß wie eine Cent-Münze. (Foto: Intel) Winzig und extrem genügsam: Mit dem Atom präsentiert Intel stolz den kleinsten PC-kompatiblen Prozessor der Welt. Der Mini-Chip soll die Basis einer völlig neuen Geräteklasse bilden: Mit den Mobile Internet Devices (MID) genannten Mini-Computern könnte sich die Lücke zwischen Handy und schließen und dem mobilen Internet endgültig der Durchbruch gelingen. Stundenlanges Surfen im Park oder Straßencafe - nur Zukunftsmusik? Immerhin sind die ersten Prototypen der brandneuen Hosentaschen-Rechner schon fertig.

Special
Rechner-Zukunft Intels mobile Internet-Computer
Foto-Show Intel-Prozessoren im Überblick
Amüsantes Quiz Hardware oder Hirngespinst?

Intel verspricht mit dem Atom-Chip vergleichsweise hohe Rechenleistung bei wenig Verbrauch und volle PC-Kompatibilität. Die Mini-CPU ist so groß wie eine Centmünze und ist anders als andere Mini-Prozessoren durchaus für Windows-Systeme geeignet. "Das sind unsere kleinsten Prozessoren, die mit den kleinsten Transistoren der Welt hergestellt wurden", sagte Intel-Verkaufschef Sean Maloney zur Vorstellung. Mit rund 47 Millionen Transistoren kann der Atom zwar kaum gegen aktuelle Hochleistungs-Prozessoren wie dem Core 2 Duo bestehen - hier sorgen über 200 Millionen Transistoren für Power. Im Vergleich zu gängigen Mobilchips, die heute in Smartphones verbaut werden, steht Intels Winzling jedoch sehr gut da.

Breite Palette ein Atom-Prototypen

Und so präsentieren namhafte Hersteller erste Prototypen der Internet-Geräte für die Hosentasche. Diese reichen vom einfachen Mediaplayer mit Internet-Anschluss über das multifunktionelle Navigationsgerät bis zum vollwertigen Mini-Computer. Neben den MIDs möchte Intel die Atom-Chips auch Herstellern von günstigen Kleinst-Notebooks schmackhaft machen. Dabei punktet der neue Mini-Chip neben seiner Größe und Leistung vor allem beim Stromverbrauch. Das günstigste Modell benötigt im Normalbetrieb lediglich 0,22 Watt, die rechenstärkeren etwa 1 Watt. Ein normaler Notebook-Chip verbraucht rund 35 Watt. Zudem sind die Atom-Chips extrem günstig: So kostet der Einstiegschip Atom Z500 knapp 45 US-Dollar - das Spitzenmodell kommt auf 160 US-Dollar.

Foto-Show Aktuelle Spiele-Notebooks im Vergleich
Klick-Show Die zehn wichtigsten Tipps für den Notebook-Kauf

Zum Start fünf Modelle geplant

Intel plant zum Start mit Prozessormodelle, die unterschiedliche Taktfrequenzen und Funktionen bieten sollen. So sind die Mini-Chips zwischen 800 MHz und 1,86 GHz getaktet. Die Spitzenmodelle bieten im Hyperthreading-Modus sogar eine virtuelle Zwei-Kern-CPU. Zudem hat Intel einen speziellen Chipsatz namens Poulsbo für die Atom-Familie entwickelt, der über einen bis zu 133 MHz schnellen Frontside Bus verbunden wird. Dabei muss sich die Hardware-Kombination nicht hinter marktüblichen Computer-Systemen verstecken. Die CPU beherrscht die Befehlsatzerweiterung SSE3 und unterstützt sowohl 32- als auch 64-Bit-Betriebsysteme und -Programme. Poulsbo vereint eine Audio- und Grafiklösung, USB-Controller sowie gängige Schnittstellen in einem einzigen Mikrochip.

Volle Multimedia-Unterstützung

Zusammen mit dem Poulsbo-Chipsatz bietet der Atom-Prozessor volle Multimedia-Unterstützung und erlaubt sogar dank eines Grafikkerns das Decodieren von hochauflösenden Videos. Ein Soundchip beherrscht Intels High Definition Audio inklusive 7.1-Raumklang. Zudem verbraucht der Atom-Prozessor nicht nur wenig Strom, sondern spart auch viel Energie. Möglich macht dies ein besonderer Schlafmodus, der den Prozessor bei wenig Auslastung nahezu abschaltet, so dass dieser nur minimal Strom verbraucht.

Foto-Show USB-Gadgets: Mini-Kühlschränke und kuriose USB-Sticks
Zum Durchklicken Zehn hartnäckige Computer-Legenden

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal