Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Microsoft plant PC-Maus zum Anziehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues Bedienkonzept  

Microsoft plant Maus zum Anziehen

17.04.2008, 11:26 Uhr | Sascha Plischke

Wie aus einem Science-Fiction-Film: Microsofts Maus zum Anziehen (Bild: Microsoft)Wie aus einem Science-Fiction-Film: Microsofts Maus zum Anziehen (Bild: Microsoft) Microsoft plant ein revolutionäres Bedienkonzept für Computer: Eine Maus zum Anziehen soll den Umgang mit dem Rechner leichter und intuitiver machen. Das Konzept wirkt wie eine Idee aus Science-Fiction-Filmen, könnte jedoch bald Realität werden. Der Softwareriese hat sich die Idee bereits patentieren lassen – und so mancher Experte glaubt schon fest an eine Serienfertigung.

Foto-Show PC-Mäuse in Unterwäsche und zum Selberkneten
Faszinierende Videos Computer-Bedienkonzepte von Morgen
Klick-Show Diese Computer-Erfindungen veränderten die Welt
Amüsantes Quiz Hardware oder Hirngespinst?

Es ist der Traum eines jeden Computer-Freaks: Einmal wie Tom Cruise in Minority Report den eigenen Computer dirigieren und Elemente und Fenster auf dem Bildschirm mit Gesten hin und herschieben oder fortwischen. Die Idee aus dem Film könnte bald Realität werden. Nach zahlreichen begeisterten Bastlern hat sich nun mit Microsoft ein echtes Schwergewicht dem Konzept einer Maus zum Anziehen angenommen. Wie nun bekannt wurde, hat sich der Konzern eine solche Maus bereits im Jahr 2006 patentieren lassen – und die Chancen für eine Serienfertigung stehen nicht schlecht.

Tragbare Maus für einfache Bedienung

Das Patent beschreibt eine Maus, die der Nutzer um die Handfläche stülpen kann. Praktischer Nutzen: Die tragbare Maus erlaubt es dem Nutzer, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen. So könnte der Anwender tippen und gleichzeitig den Cursor auf dem Bildschirm bewegen und Icons anklicken. Der ständige Wechsel zwischen Maus und Tastatur würde der Vergangenheit angehören. Auch die in dem Patent beschriebene Bedienung des Geräts klingt einfach und leicht zu erlernen: Die Cursor-Bewegungen aktiviert der Anwender, indem er die Hände schließt, das Gerät wie einen Joystick umgreift und entlang der horizontalen und vertikalen Achse bewegt. Die Maustasten bleiben erhalten und befinden sich in Reichweite des Daumens an der Handseite.

Klick-Show Die zehn schlimmsten Computer-Fehler
Zum Durchklicken Zwölf Todsünden im Umgang mit dem PC

"Nicht nur cool, sondern auch praktisch"

Microsoft-Experte Long Zheng, der das Patent entdeckt hat, hält eine Serienfertigung eines solchen Geräts durchaus für wahrscheinlich: "Abgesehen davon, dass es wirklich cool aussieht, beinhaltet das Design eine Menge an praktischen Gedanken," schreibt Long in seinem Blog. "Deshalb glaube ich, dass es sich um mehr handelt als um eine ausgeklügelte Forschungsdemonstration."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Katze auf dem Thron 
Sie glauben nicht, was diese Katze kann

Diese Katze benutzt die Toilette wie ein Mensch. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Jetzt bestellen: 6er-Set Solarleuchten für nur 14,99 €

Solarleuchten Globo mit warm-weißen LEDs sorgen für eine stimmungvolle Beleuchtung. Zu Weltbild.de Shopping


Anzeige
shopping-portal