Startseite
Sie sind hier: Home > Digital >

Computer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 4

Der steile Weg zum scharfen Fernsehbild

13.08.2009, 14:29 Uhr

Die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2009 wird von ARD und ZDF in High Definition TV ausgestrahlt. Die Deutschen stehen auf flach: Fast sieben Millionen stehen Schätzungen zufolge in deutschen Wohnzimmern. War das -Angebot bisher nur auf Nischensender beschränkt, so fällt mit der Leichtathletik-WM endlich der Startschuss für das hochauflösende Fernsehen. Das Sportereignis dient als Auftakt für die Ausstrahlung von HDTV. Im kommenden Jahr wollen auch die Privatsender Pro 7 und RTL in HDTV senden. Doch kaum jemand weiß, wie sich HDTV empfangen lässt.

Foto-Show Das brauchen Sie für HDTV

– mit dem Mediencenter

Das Problem: Bisher hielten sich Fernsehsender sich mit der Ausstrahlung ihres Programms in hoher Auflösung zurück. Doch mit der Leichtathletik-WM steigen ARD und ZDF in den HDTV-Sendebetrieb ein. Gesendet wird vorerst in der Auflösung 720p/50, also mit 1280 mal 720 Pixeln Auflösung bei 50 Hertz Bildwiderholrate. Besser ist Full HD mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Mit den richtigen Geräten können Sie das Sportereignis auf dem Flachbild-Fernseher in der gesendeten HD-Qualität genießen. Auf den nächsten Seiten beantworten wie die wichtigsten Fragen zum Thema .

Mehr als nur Leichtathletik

ARD und ZDF werden ab morgen aber nicht nur die Leichtathletik-Weltmeisterschaft als HD-Angebot senden, sondern haben weitere Programmpunkte. Auf "Das Erste HD" werden Tatort-Folgen und am 16. August die DTM-Übertragung angeboten. Der Sender "ZDF HD" bringt Folgen der Krimiserie SOKO und am 21. August eine Komödie von Woody Allen. Wenn Sie auf die Fantastischen Vier stehen, sollten Sie sich in der Nacht vom 22. auf den 23. August das Konzert "20 Jahre Die Fantastischen Vier" nicht entgehen lassen. Wer einen VDSL-Anschluss hat, kann mit T-Home Entertain das Internet-Fernsehangebot der Deutschen Telekom ebenfalls in HD-Qualität nutzen.

Was ist HDTV?

ist die Nachfolge-Norm für das PAL-Format und umschreibt, grob gesagt, die Kombination aus einem HD-tauglichen Fernseher und darauf angezeigten HD-Inhalten. Hoch aufgelöste Bilder besitzen deutlich mehr Details und sind farbintensiver. Solche Inhalte können in unterschiedlichen Formen auf den Fernsehschirm gelangen – sei es via Blu-ray, einer hochgerechneten DVD oder über einen entsprechenden Fernsehsender. Diese Fernsehsender werden digital ausgesendet, entweder über oder Kabel. Ein HDTV-Programm zeichnet sich nicht nur durch die höhere Bildauflösung aus, die etwa fünfmal höher ist als die des PAL-Standards, sondern auch durch den optionalen Mehrkanalton (Dolby Surround). Dafür ist eine zusätzliche Surround-Anlage nötig.

Auf den nächsten Seiten finden Sie hierzu Antworten:

  • HD ready oder besser Full HD?
  • Wie kann ich hochauflösendes Fernsehen empfangen?
  • Welche Sender strahlen HDTV aus?
  • Was bedeuten HDMI, 24p und Co.?
  • Mit welchen Geräten lassen sich HD-Filme abspielen?
  • Kann ich alte DVDs in besserer Qualität anschauen?
  • Was benötige ich für den HDTV-Empfang am PC?


Nächste Seite: HDTV empfangen – so geht's

#




© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal