Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Neuer Trojaner als Vertrag getarnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viren-Warnung  

Neuer Trojaner als Vertrag getarnt

23.05.2008, 13:19 Uhr

Neue Trojaner-Welle schwappt durch deutsche Postfächer.   (Quelle: t-online.de)Neue Trojaner-Welle schwappt durch deutsche Postfächer. (Quelle: t-online.de) Vorsicht beim Mail-Abruf! Ein neuer Computerschädling macht die Runde, der sich hinter fingierten Absendern und Betreffzeilen wie "Mietvertrag" oder "Darlehensvertrag" versteckt. Im Gegensatz zu früheren Attacken kommt der Neuling in einwandfreiem Deutsch und könnte sich somit schneller verbreiten als vergleichbare Vorläufer.

Download Die beste Freeware für Ihre Sicherheit
Wissen kompakt Viren, Spyware und Trojaner
Klick-Show 20 goldene Regeln für einen sicheren PC

Dem Empfänger wird im Text vorgegaukelt, dass er die geänderte Version eines wichtigen Vertrags in Händen hält. Im Anhang liegt tatsächlich eine im RAR-Format komprimierte Datei. Das Betriebssystem Windows entpackt dieses Format nicht automatisch, was für den Empfänger einen gewissen Schutz darstellt. Wer die darin abgelegte Datei namens "vertrag.exe" öffnen will, fängt sich einen üblen Trojaner ein.

PC wird zur Spam-Schleuder

Nach ersten Recherchen der Computer-Redaktion von t-online.de handelt es sich bei dem neuen Schädling offenbar um einen Ableger aus der großen Sdbot-Familie. Dieser öffnet ein Hintertürchen, über das Angreifer auf den infizierten PC zugreifen und für kriminelle Zwecke wie etwa den Versand von Spam-Mails präparieren können.

Spam-Plage Wie der Werbemüll die Postfächer erobert

Viren-Welle schwappt weiter

Sollten Sie eine derartige eMail erhalten, öffnen Sie keinesfalls den Anhang, sondern löschen Sie die Nachricht ungelesen. Bedingt durch den Feiertag in einigen Bundesländern sind viele Büros und Serverstationen verwaist, was eine massive Verbreitung erst zum Wochenanfang befürchten lässt.

Virenschutz aktualisieren

Seien Sie vorsichtig und erneuern Sie die Virensignaturen Ihres verwendeten Anti-Viren-Programms. Gerade zum Wochenanfang sind Sicherheitsprogramme ohne frisches Update kaum in der Lage, neu entdeckte Schädling frühzeitig zu erkennen. Versuchen Sie daher ständig Ihren Virenscanner zu aktualisieren und öffnen Sie keine Mail-Anhänge aus unbekannten Quellen. Zusätzlichen Schutz gegen verdeckte Manipulationen und Angriffe bieten Programme zum Aufspüren von Spyware.

Mehr zum Thema Viren und Sicherheit:
Selbstschutz Das knacksichere Passwort
Hintergrund Die 7 Plagen des Internet und wie Sie sich schützen
Schutz vor Phishing So haben Datendiebe keine Chance
Schutz vor Spyware Kostenlose Antispionage-Software

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017