Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Supercomputer bricht Rechen-Schallmauer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

IBM Roadrunner  

Supercomputer bricht Rechen-Schallmauer

09.06.2008, 11:49 Uhr | Christoph Schmidt

Supercomputer bricht Rechen-Schallmauer. Der IBM Roadrunner ist der schnellste Supercomputer der Welt. (Foto: Livermore National Laboratory)

Der IBM Roadrunner ist der schnellste Supercomputer der Welt. (Foto: Livermore National Laboratory)

Neuer Rekord bei Supercomputern: IBM und das US-Energieministerium haben mit dem Roadrunner die magische Marke von einem Petaflop gebrochen. Wie die New York Times meldet, katapultiert sich der Rechner damit unangefochten an die Spitze der schnellsten Supercomputer. Das elektronische Superhirn ist doppelt so leistungsfähig wie die bislang schnellsten Supercomputer.

Supercomputer für US-Militärs

IBM hat den Roadrunner für das US-Energieministerium als Spezialanfertigung hergestellt. Der etwa 133 Millionen US-Dollar teure Supercomputer steht im Los Alamos National Laboratory und soll vor allem zum Schutz der Staatssicherheit dienen. So planen US-Militärs den Supercomputer vorwiegend zur Berechnung militärischer Probleme einzusetzen. Der Roadrunner wird etwa das Verhalten von Atomwaffen bei ihrer Explosion simulieren. "Das erlaubt uns einen völlig neuen Blick auf die Art zu rechnen. Wir können uns damit Phänomenen zuwenden, die wir nie zuvor gesehen haben", sagte der Direktor des Labors, Michael Anastasio. Zunächst soll der Computer aber zur Berechnung des Klimawandels eingesetzt werden.

Rechenkraft von 200.000 Heim-PC

Das Herz des Roadrunner bildet eine Kombination aus 7000 Opteron-Prozessoren von AMD und 12.960 Cell-Chips, die IBM in Kooperation mit Sony und Toshiba entwickelt hat. Insgesamt enthält der Supercomputer über 116.000 Prozessorkerne und verbraucht etwa drei Megawatt – so viel wie ein großes Einkaufszentrum benötigt. Dabei werden die Cell-Prozessoren Spezialaufgaben übernehmen und die Opteron-Chips Datentransfers und Netzkommunikation erledigen. Die Kombination der beiden Hochleistungschips bietet bis zu 1,026 Petaflops – über 1000 Billionen Rechenschritte in der Sekunde. Damit ist der Superrechner so leistungsfähig wie etwa 200.000 moderner Heim-PC. Flops (Floating Point Operations per second) ist die Maßeinheit für Rechenleistung und gibt die Zahl der Rechenschritte pro Sekunde an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal