Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Preissturz bei LCD-Monitoren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flachbild-Displays  

Preissturz bei LCD-Monitoren

30.06.2008, 11:13 Uhr | Christoph Schmidt

LCD-Monitoren steht ein massiver Preissturz bevor.  (Montage: Eizo/t-online.de)LCD-Monitoren steht ein massiver Preissturz bevor. (Montage: Eizo/t-online.de)LCD-Monitore könnten bald zu richtigen Schnäppchenpreisen erhältlich sein. Die Marktforscher von DisplaySearch rechnen mit einem drastischen Preissturz von bis zu 45 Prozent - zumindest für die verbauten LCD-Panels. Dafür verantwortlich sollen Überkapazitäten der Hersteller sein.

Foto-Show Empfehlenswerte TFT-Monitore
Foto-Show LCD-Monitore mit Gratis-Tool von Eizo richtig einstellen
Kaufberatung
Workshop Pixelfehler beim LCD-Monitor selbst beheben
Externer Download Eizo-Monitortest-Tool

Shopping Jetzt günstige LCD-Monitore kaufen

DisplaySearch zufolge sollen die Preise noch diesen Sommer kräftig fallen. Der Grund liegt in der augenblicklichen Phase des Produktzyklus: Die Hersteller haben in neue Fabriken investiert und können damit ihre Produktionskapazitäten massiv erweitern. Dies ermögliche den Herstellern von LCD-Monitoren, die Preise zu drücken, da die Panel-Produzenten ihre Produktion verkaufen möchten. In der Vergangenheit hätte es zu solchen Gelegenheiten massive Preisrückgänge gegeben. So sei zwischen dem zweiten Quartal 2004 und dem ersten Quartal 2005 der Preis für LCD-Panels um 50 Prozent gesunken.

Preissturz um bis zu 45 Prozent

Die Markt-Indikatoren zeigten diesmal, das die Preise für LCD-Panels im Sommer zwischen 30 bis 45 Prozent zurückgehen könnten. Diese Preisrallye bremse sich gegen Ende Sommer ein wenig ab, gehe allerdings unvermindert weiter. Vor allem im Markt für Desktop-Displays sehe man viel Bewegung, aber auch die Preise für Notebook-Panels würden im Laufe des Juli in eine Abwärtsspirale eintreten.

LCD-TV werden ebenfalls billiger

Neben den Preisen für Panels für Computermonitore sollen auch LCD-Fernseher billiger werden. So stellten führende Fernsehmarken in diesem Sommer günstige Einstiegsmodelle vor, um auf dem Markt gegen die billige No-Name-Konkurrenz bestehen zu können. Insbesondere bei 32-Zoll-Modellen sehen die Markforscher einen Preisrückgang, da sich die hohen Preise des vergangenen Jahres nicht mehr halten lassen. Insbesondere die zunehmende Verbreitung von 42-Zoll-Geräten drücke den Preis.

Testen Sie sich Kennen Sie die Nachrichten der letzten Wochen?
Fernseher-Test Die besten Plasma- und LCD-Fernseher
Fehler vermeiden Kaufberatung: LCD- und Plasma-TV
Foto-Show Spitzenfernseher für HDTV

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Nach starken Regenfällen" 
"Glory Hole" läuft zum ersten Mal seit zehn Jahren über

Der Lake Berryessa im kalifornischen Nappa County, ist berühmt für seinen riesigen Überlauftrichter. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal