Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Superpatch für Windows XP kommt automatisch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Microsoft  

Superpatch für Windows XP kommt automatisch

09.07.2008, 12:49 Uhr | Christoph Schmidt

Microsoft liefert das Service Pack 3 für Windows XP ab dieser Woche automatisch aus. (Quelle: t-online.de)Microsoft liefert das Service Pack 3 für Windows XP ab dieser Woche automatisch aus.Microsoft verteilt das Service Pack 3 (SP3) für Windows XP in Kürze über die automatische Update-Funktion. Wie das IT-Magazin Infoworld berichtet, wird der Softwarekonzern den Superpatch für Windows XP in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (10.7 auf 11.7) ausliefern. Alle Nutzer, die das SP3 bislang nicht installiert haben und die Update-Funktion aktiviert haben, bekommen dann die Software automatisch installiert.

Download Service Pack 3 für Windows XP
Alles besser 7 Gründe, warum XP besser als Vista ist

Microsoft hatte das SP3 für Windows XP im April diesen Jahres veröffentlicht. Kurz danach hagelte es bereits erste Beschwerden von Nutzern, die von Problemen mit dem letzten Service Pack für Windows XP berichteten. So starteten manche Rechner mit AMD-Prozessoren stetig neu. Zudem gab es Probleme mit Sicherheits-Software des Herstellers Symantec. Micrsofot hat diese Probleme allerdings behoben. Wer dennoch auf das SP3 verzichten möchte, sollte die automatische Update-Funktion in Windows XP deaktivieren. Sie können diese Änderung im Sicherheitscenter vornehmen, das Sie über die Systemsteuerung erreichen.

Kaum Neuerungen durch das SP3

Auf den ersten Blick scheint das SP3 kaum neue Funktionen zu beinhalten. Es handelt sich in erster Linie um ein kumulatives Sicherheitsupdate, dass alle seit Service Pack 2 nachgereichten Sicherheitsflicken und Fehlerkorrekturen beinhaltet. Daneben aktualisiert es mehrere System-Komponenten, darunter zum Beispiel den Microsoft Windows Installer und den verbesserten Sicherheits-Standard für Funknetzwerke: Wi-Fi Protected Access 2 (WPA2).

Microsoft rüstet Vista-Funktionen nach

Microsoft integriert mit dem SP3 aber auch neue Dienste in Windows XP. Etwa den aus bekannten Network Access Protection Agent. Er erlaubt es Administratoren von Windows-Domänen, Sicherheitsrichtlinien für Computer zu definieren, die sich mit dem Netzwerk verbinden möchten. Ein weiterer Vista-Dienst mit dem Namen Peer Name Resolution Protocol (PNRP) wird ebenfalls mit SP3 installiert und soll gewährleisten, dass Programme, die PNRP nutzen, sich über die Systeme hinweg austauschen können.

Quiz Was wissen Sie wirklich über Windows?
Foto-Show Bill Gates im Lauf der Zeit

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal