Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

John McCain hat Ärger mit der RIAA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Urheberrecht  

Soll ein Musikpirat Präsident werden?

29.07.2008, 13:42 Uhr | Bela Beier

John McCain bei einer Wahlveranstaltung in Denver, 2008 (Quelle: www.johnmccain.com)John McCain bei einer Wahlveranstaltung in Denver, 2008 (Quelle: www.johnmccain.com) Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat John McCain hat Ärger mit der Musikindustrie: Die Warner Music Group ließ einen auf YouTube veröffentlichten Werbespot von McCain entfernen. Für die Hintergrundmusik von Frankie Valli hatten die Macher des Clips keine Lizenzgebühren bezahlt.
##

Testen Sie sich Verstehen Sie die Sprache der Raubkopierer?
Piraten im Untergrund So arbeiten die Raubkopierer
Video Die schrägsten Werbevideos der Piratenjäger

Jetzt hat McCain nicht nur mit seinem Präsidentschaftskonkurrenten Barack Obama zu kämpfen: Wie das IT-Magazin Wired berichtet, zahlte McCains Wahlkampfteam keine Lizenzgebühren für die Hintergrundmusik "Can´t Take My Eyes Off Of You" des Werbespots. Als das Video veröffentlicht wurde, forderten der US-Verband der Rechteinhaber RIAA die Videoplattform YouTube auf, den Song unverzüglich zu löschen. Zudem erwägt die Warner Music Group weitere Schritte gegen das Wahlkampfteam von John McCain.

Die Rechteinhaber schlagen wieder zu

Mit dem aktuellen Fall zeigt die RIAA, dass sie völlig unparteiisch gegen Urheberrechtsverletzungen vorgeht. Nachdem sie bereits computerlose Rentner und Analphabeten verklagt hatte, erwischte es nun den Präsidentschaftskandidat. McCain hatte zwar bereits mehrmals angemerkt, dass Interneterfahrungen bei ihm nicht sonderlich ausgeprägt seien. Derartige Fehler dürfen dem Team eines Präsidentschaftskandidaten allerdings nicht unterlaufen. Vor allem, da es nicht das erste Mal ist, dass er in Schwierigkeiten mit Musikern gelangt. Country-Rocker John Mellencamp verklagte McCain einst, weil dieser einen seiner Songs verwendet hatte.

Workshop Radio aus dem Internet
YouTube und Co. So saugen Sie das Internet leer
Völlig legal Ihre Lieblingsmusik bei Musicload

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal