Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Trojaner: Falscher Internet Explorer verseucht Windows

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Browser  

Falscher Internet Explorer verseucht Windows

12.08.2008, 18:34 Uhr | Christoph Schmidt

Hacker missbrauchen den Internet Explorer und verbreiten über den Browser gefährliche Trojaner. (Quelle: t-online.de)Hacker missbrauchen den Internet Explorer und verbreiten über den Browser gefährliche Trojaner.Hacker verschicken derzeit gefälschte Microsoft-Mails mit einem angeblichen Sicherheits-Update für den Internet Explorer 7. Wer darauf hereinfällt, verseucht sein System mit einem Trojaner. Und das Fahren unter Microsoft-Flagge wird für Online-Kriminelle immer beliebter. Dabei setzen die Gangster auf die Vertrauenswürdigkeit, die der Softwarekonzern im Internet genießt.

Download Der virenfreie Internet Explorer 7
Was Experten raten So surfen Sie sicher im Internet
Klick-Show Die zehn kuriosesten Hacker-Attacken aller Zeiten

Die gefährlichen Nachrichten enthalten den schlichten Betreff "Internet Explorer 7" und geben vor, vom Microsoft Feature Offers zu stammen, einem angeblichen Kundenservice des Softwarekonzerns. Der Empfänger wird in der eMail aufgefordert, die aktuelle Version des Browsers herunterzuladen. Der Text ist direkt auf den vermeintlichen Download des Sicherheitsupdates verlinkt - wer hier klickt und die Datei installiert, tappt allerdings in eine fiese Virenfalle.

Trojaner verbirgt sich im Internet Explorer

Hinter dem angeblichen Sicherheitspatch mit dem Namen "update.exe" verbirgt sich ein sogenannter Trojan-Downloader. Hierbei handelt es sich um eine spezialisierte Trojaner-Version, die einmal installiert weitere Schädlinge in das System einschleust. Vertrauliche Daten und Passwörter sind in solch einem verseuchten System nicht mehr sicher, da die Schadprogrammen Eingaben des Anwenders minutiös protokollieren und die Daten an die Internet-Kriminellen übermitteln. Zudem missbrauchen die Hacker die infizierten Rechner als Zombies in ihren gigantischen Bot-Netzwerken, mit denen sie Spam-Wellen lostreten oder gezielt Computersysteme attackieren.

eMail ungelesen löschen

Wer diese eMail erhält, sollte sie nicht öffnen und ungelesen löschen. Microsoft versendet keine Patch-Hinweise ungefragt an Privatkunden. Hingegen informiert das Computerportal von t-online.de regelmäßig über neue Sicherheits-Updates für Microsoft-Produkte. Denn aktuelle Virenmails sind derart gut gemacht, dass sie von Originalnachrichten kaum zu unterscheiden sind. Experten empfehlen deshalb, die entsprechenden immer auf dem aktuellen Stand zu halten.

Quiz Ist Ihr PC sicher vor Eindringlingen?
Schutz vor Phishing-Attacken So haben Datendiebe keine Chance

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de


Anzeige
shopping-portal