Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

IBM bricht Geschwindigkeitsrekord bei Speichern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Speicher-Technologie  

IBM bricht Geschwindigkeitsrekord bei Speichern

09.09.2008, 13:59 Uhr

IBM hat mit einem neuen Solid-State-Speicher einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Das System mit dem Codenamen "Project Quicksilver" übertrifft die Leistung des bisherigen Spitzenreiters um 250 Prozent. Möglich wird dies durch die Kombination aus Flash-Speicherbausteinen und IBMs Speicher-Virtualisierungstechnologie.

Von IBM-PC bis iPod Die bedeutendsten Computer-Erfindungen
Externe Festplatten Was benötige ich eigentlich?

Forscher der IBM-Labors in Hursley und Almaden haben gemeinsam den flinken Speicher entwickelt, der erstmals Datentransfers mit über einer Million Input/Output-Übertragungen (I/O) bewerkstelligt. Damit verbessert das neue System aus Speichervirtualisierung und Flash-Technologie den Zugriff und Verwaltung von großen Datenmengen erheblich, insbesondere für Anwendungen, die schnell auf Informationen zugreifen müssen - etwa bei Banken oder Online-Reservierungssystemen.

Die Zukunft der Speicher-Technologie

Das Quicksilver-System besteht aus einem Array von Solid-State-Disk mit einer Kapazität von vier Terabyte. Diese haben gegenüber herkömmlichen Festplatten den Vorteil, dass sie keine beweglichen Teile mehr besitzen und dadurch weniger Strom sowie weniger Platz verbrauchen. Da kein Lesekopf bewegt werden muss, sind die Sold-State-Disks zudem wesentlich schneller als Festplatten.

Quicksilver überflügelt die Konkurrenz

Im Vergleich zu den aktuell schnellsten Speichersystemen bietet Quicksilver nicht nur 250 Prozent mehr Leistung, sondern benötigt ein Zwanzigstel der Antwortzeit herkömmlicher Systeme. Mit weniger als einer Millisekunden reagiert das System so blitzschnell auf Anfragen. Zudem nimmt es nur ein Fünftel des Platzes ein und und kommt mit gut der Hälfte des Strom- und Kühlbedarfs aus.

Supercomputer Die schnellsten Rechner der Welt
Amüsanter Rückblick Hightech aus den 70er und 80ern
Zum Durchklicken Zehn hartnäckige Computer-Legenden

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Nach starken Regenfällen" 
"Glory Hole" läuft zum ersten Mal seit zehn Jahren über

Der Lake Berryessa im kalifornischen Nappa County, ist berühmt für seinen riesigen Überlauftrichter. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal