Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Das Ende der Filesharer-Abmahnungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tauschbörsen  

Das Ende der Filesharer-Abmahnungen

17.09.2008, 17:47 Uhr | Christoph Schmidt

Massenabmahnungen von Raubkopierern könnten nach einem Beschluss des Landgerichts Köln bald der Vergangenheit angehören. Wie Rechtsanwalt Christian Solmecke auf seiner Internetseite berichtet, hat die Musikindustrie "keinen Grund zum Feiern". Denn die Plattenfirmen müssen nach der neuen Rechtssprechung mit horrenden Kosten rechnen, um ihre Jagd auf Raubkopierer fortsetzen zu können.

Kampagne Witzige Anti-Raubkopierer-Plakate
Piraten im Untergrund So entstehen Raubkopien
Klick-Show Urheberrecht: Die aktuelle Gesetzeslage

Seit dem 1. September ist der zivilrechtliche Auskunftsanspruch in Kraft, der es Medienkonzernen erleichtert, Raubkopierer über die IP-Adresse zu ermitteln. Hierzu müssen sie den Auskunftsanspruch durch einen Richter genehmigt bekommen. Dieser muss seinerseits feststellen, dass der Raubkopierer in gewerblichen Ausmaß handelte. Dies liegt nach Kölner Rechtssprechung bereits beim Tausch eines Albums vor - doch das Urteil birgt mächtig Sprengstoff.

200 Euro pro abgefragte IP-Adresse

Interessant an der Entscheidung ist, wie viel das Gericht sich den Auskunftsanspruch kosten lässt. Nach Solmecke betrage der Gegenstandswert 9 mal 200 Euro. Dabei bezögen sich die insgesamt 1800 Euro Gerichtsgebühren auf neun IP-Adressen, die beim Provider abgefragt werden sollten. Da für gewöhnlich 1000er-Listen abgefragt würden, werde diese Form der Piratenjagd für die Medienkonzerne unattraktiv.

Massenabmahnungen werden wohl zu teuer

Für Solmecke ist es fraglich, ob die Konzerne bereit sein werden, so viel Geld für die Verfolgung von Raubkopierern auszugeben. Zumal es äußerst ungewiss sei, ob sie das Geld von den vermeintlichen Tauschbörsennutzer jemals erstattet bekämen. Sollte sich also die Rechtssprechung des Kölner Gerichts durchsetzen, dürften Massenabmahnungen gegen Raubkopierer bald der Vergangenheit angehören.

Video Die schrägsten Werbevideos der Piratenjäger
Klick-Show Die geheimen Tricks der Piratenjäger

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017