Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Internet-Trend: Hitler-Klamauk beliebt bei YouTube

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internet-Trend  

Hitler-Parodien beliebt bei YouTube

29.09.2008, 11:16 Uhr | Sascha Plischke

Bruno Ganz als Adolf Hitler in der Web-Parodie eines Ausschnitts von "Der Untergang" (Screenshot: T-Online)Bruno Ganz als Adolf Hitler in der Web-Parodie eines Ausschnitts von "Der Untergang" (Screenshot: T-Online) YouTube-Nutzer haben Adolf Hitler für sich entdeckt. Dabei interessieren sich jedoch die Fans des Videoportals nicht für den echten Diktator, der neueste Hit ist vielmehr ein Ausschnitt aus dem deutschen Film "Der Untergang". Mit neuen Untertiteln werden daraus Witz-Filmchen, in denen sich der Tyrann über ein gestohlenes Auto oder unzuverlässige Online-Dienste aufregt. Was vielen deutschen Surfern geschmacklos erscheint, kommt offenbar bei Amerikanern und Briten gut an.

Klick-Show Die zehn dicksten Web-Pannen
Foto-Show Dreiste Internet-Märchen und Foto-Montagen

Unter dem englischen Titel des Films "Downfall" finden sich bei YouTube schon Dutzende der zweifelhaften Clips. In der betreffenden Szene realisiert der von Bruno Ganz gespielte Hitler, dass der Krieg endgültig verloren ist. Weil der Film auch in Großbritannien und den USA auf Deutsch zu sehen ist und dort mit Untertiteln gezeigt wird, lässt sich die Bedeutung der Tiraden mit neuen Untertiteln ganz einfach verfälschen. In der derzeit beliebtesten Fälschung beschwert sich Hitler über den Beinahe-Wechsel des Fußballers Christiano Ronaldo von Manchester United zu Real Madrid – mehr als eine Million Besucher haben sich den Clip bereits angesehen.

Tyrann vermisst seine Spieler-Community

Eines der ersten dieser Videos stammte von dem britischen Studenten Chris Bowley. In dem Clip tobt Hitler wegen eines gesperrten Zugangs zu der Spieler-Community Xbox Live. Die Idee sei ihm ganz spontan gekommen, sagte Bowley der Tageszeitung "The Guardian". "Ich hatte ein paar Freunde, deren Xbox-Zugang gesperrt worden war, und ich hatte den Film ein paar Wochen zuvor gesehen, also dachte ich, ich packe die beiden Dinge einfach zusammen."

Clips sind gute Werbung für den Film

Mittlerweile ist das Video von YouTube gelöscht worden – die Produktionsfirma Constantin Film hatte Bowley mit rechtlichen Schritten gedroht. Der Student kann den Schritt nicht verstehen: "Ich habe mit dem Video kein Geld verdient, es gab keine Werbung." Außerdem sei seine Parodie doch gute Werbung für den eigentlichen Film gewesen. Zuletzt hatten sich knapp drei Millionen Besucher den Clip angesehen, viele davon ohne vorher "Der Untergang" gesehen zu haben. "Viele Kommentare unter meinem Video fragten: Wo kann ich den Film bekommen?", so Bowley.

Google, YouTube und Co. Die wichtigsten Köpfe im Internet
Teure Webseiten Die wertvollsten Domains der Welt

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Freizügig 
So lasziv hat man Beatrice Egli noch nie gesehen

Das Schlager nicht gleich brav bedeutet, beweist Beatrice Egli nun in ihrem Musikvideo. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Samsung Haushaltsgeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. von OTTO

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal