Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Internet-Auktionen: Bundesweite Razzia gegen eBay-Hehler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Online-Auktionen  

Bundesweite Razzia gegen eBay-Hehler

06.10.2008, 08:40 Uhr | dpa

Das Online-Auktionshaus eBay. (Screenshot: eBay.de) (Quelle: dpa)Der Polizei ist ein bundesweiter Schlag gegen Internet-Hehler gelungen. Die Verdächtigen hatten offenbar Diebesgut im großen Stil über das Online-Auktionshaus eBay verkauft. Betroffen seien Bürger, die gestohlene Geräte gekauft hätten. Sie seien Zeugen. Außerdem müssten sie die gestohlene Ware zurückgeben.

Mit bundesweit mehr als 150 Durchsuchungen gingen Ermittler am Montag gegen den Verkauf von Diebesgut über das Internet-Auktionshaus eBay vor. Zwei 22-jährige Berliner sollen dort im großen Stil gestohlene Elektrogeräte verkauft haben, der Schaden liege im fünfstelligen Eurobereich, teilte die Berliner Polizei mit. Gehandelt wurden Handys, Laptops, Navigationsgeräte und Flachbildschirme. In den Wohnungen der Verdächtigen sei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden, hieß es. Den beiden 22-Jährigen sollen bei ihren Geschäften fünf Komplizen im Alter von 17 und 24 Jahren als Zwischenhändler geholfen haben.

Rechtslage Was eBay-Verkäufer beachten sollten
Steuern und Abgaben Darauf müssen eBay-Verkäufer achten
Verrückte Angebote Die schrägsten eBay-Auktionen aller Zeiten
Betrüger entlarven Anzeichen für unseriöse eBay-Angebote



Durchsuchungen bei Kunden der Hehler

Die von Berlin aus koordinierten Durchsuchungen begann am Montag von sechs Uhr an in allen Bundesländern außer Bremen. Allein in der Hauptstadt wurden 39 Wohnungen durchforstet, darunter 16 Wohnungen, die die Ermittler den Tatverdächtigen zuordnen. In den übrigen Fällen klopften die Beamten bei Kunden der mutmaßlichen Hehler an. Neben den 22-Jährigen, die als Drahtzieher gelten, wurden drei Männer im Alter von 17, 24 und 55 Jahren in ihren Wohnungen in Berlin festgenommen.

Hehlerbande bereits seit Jahren aktiv

Die Geschäfte der Bande liefen nach Angaben der Behörden seit 2004. Die Hehlerware sei im Internet als neu oder neuwertig beworben worden und mit Originalbelegen oder gefälschten Eigentumsnachweisen angeboten oder verkauft worden. So wechselte etwa ein Beamer im Wert von 15 000 Euro für 2000 Euro den Besitzer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de


Anzeige
shopping-portal