Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Schnüffel-Software sucht Pornos auf Büro-PC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PC-Sicherheit  

Schnüffel-Software sucht Pornos im Büro-PC

13.11.2008, 11:56 Uhr | Sascha Plischke

Neue Schnüffel-Software sucht nackte haut auf dem Büro-PC. (Quelle: t-online.de)Neue Schnüffel-Software sucht nackte Haut auf dem Büro-PC. (Quelle: t-online.de) Mit einer neuen Schnüffel-Software wollen Arbeitgeber ab sofort Pornos und Erotikbilder auf den Büro-Rechnern ihrer Angestellten aufspüren. Die speichern zunehmend private Daten in Firmennetzwerken – das kostet Arbeitszeit, kann die Sicherheit gefährden und ist im Fall von Pornographie möglicherweise anstößig für Kollegen. Nur eins könnte viele Arbeitnehmer vor einer großen Spionagewelle bewahren: Das Programm kostet eine Menge Geld.

Angekündigt hat das Tool das US-amerikanische Unternehmen Paraben, und es soll vornehmlich nach auf den Büro-PC gespeicherten Schmuddeldateien fahnden. Wie das Magazin Cnet berichtet, sucht die Software zunächst nach Fotos mit speziellen Merkmalen wie etwa viel entblößter Haut. Erotikmaterial soll das Tool so zuverlässig aufspüren können. Begeisterte Chefs sollten vor einem Kauf jedoch noch einmal ihr Budget prüfen: Für 500 Computer kostet die Software eine Lizenzgebühr von 17.000 US-Dollar.

Durchklicken und runterladen Sexy Bildschirm-Hintergrundbilder
Zum Durchklicken Rechtslage zur Online-Nutzung am Arbeitsplatz
Zum Durchklicken Was der Chef kontrollieren darf
Zum Durchklicken Wann der Chef kontrollieren darf
Klick-Show Was der Administrator sehen kann

Mehr zum Thema

Porno-Rekord Japaner hält Weltrekord im Porno-Surfen
Kündigungsgrund Pfarrer verliert Job wegen Porno-Downloads
Sittliche Airlines Porno-Verbot fürs Flugzeug-Internet
Werbemüll Microsoft verklagt Porno-Spammer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal