Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Musik für 69 Milliarden US-Dollar illegal getauscht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tauschbörsen  

Musik für 69 Milliarden US-Dollar illegal getauscht

19.11.2008, 15:06 Uhr | Sascha Plischke | pressetext

(Illustration: t-online.de)In Tauschbörsen verschieben die Teilnehmer Milliardenwerte: Wie nun eine aktuelle Studie belegt, wurden alleine 2007 Musikstücke im Wert von 69 Milliarden US-Dollar illegal dort getauscht. Die Musikindustrie beklagt den entstandenen Schaden, vergisst dabei aber einen wichtigen Umstand – nicht jedes der getauschten Musikstücke wäre auch gekauft worden.

Klick-Show Die geheimen Tricks der Piratenjäger
Video Die schrägsten Werbevideos der Piratenjäger
Tipps vom Anwalt: Was Sie jetzt noch dürfen

Die Studie mit dem Titel "P2P: Content's Bad Boy; Tomorrow's Distribution Channel" stammt von dem Marktforschungsunternehmens MultiMedia Intelligence. Die Experten erhoben zunächst die Anzahl von Musiktiteln, die illegal über Tauschbörsen in Umlauf gebracht wurden. Dann multiplizierten sie diese Zahl mit einem von ihnen festgesetzten "fairen Preis" für ein Musikstück. Das Ergebnis: 69 Milliarden Dollar, das entspricht umgerechnet etwa 55 Milliarden Euro.

Musikindustrie fühlt sich geschädigt

Das belege, wie groß der Einfluss der Piraterie auf die Musikindustrie sei, so Rick Sizemore von MultiMedia Intelligence. Laut den Erhebungen entfallen 44 Prozent des gesamten Traffics im Netz derzeit auf P2P-Daten. Das meiste davon seien Audio- und Video-Files. Der Schluss liegt für Sizemore nahe: Zu seinen Kunden zählen unter anderem verschiedene Plattenlabels – und die sehen ihre Felle davon schwimmen.

Summe entspricht nicht Umsatzsausfall

Doch nicht alle der Milliarden getauschter Musikstücke wären auch tatsächlich gekauft worden. Die Zahl von 69 Milliarden Dollar angeblichem Umsatzverlust übersteigt den tatsächlichen weltweiten Umsatz der Musikindustrie um das Doppelte – im Jahr 2000 vor Aufkommen der Tauschbörsen nahm die Industrie laut Bericht des internationalen Branchenverbandes IFPI knapp über 30 Milliarden US-Dollar ein, 2007 waren es noch knapp 29 Milliarden. Ob ohne illegale Downloads die Zahlen innerhalb von sieben Jahren um die von MultiMedia Intelligence errechnete angeblich Schadenssumme gestiegen wäre ist dabei mehr als fraglich.

Zahl legaler Downloads wächst rasant

Statt dessen steckt im legalen Download-Geschäft gewaltiges Potential für die Branche, das noch längst nicht ausgelotet scheint. Allein der deutsche Markt für digitale Musik erzielte im dritten Quartal neuerliche Rekordzuwächse. Seit Jahresbeginn 2008 wurden insgesamt bereits 33,7 Millionen digitale Produkte im Wert von rund 61,7 Millionen Euro von den verschiedenen Musikportalen im Netz legal heruntergeladen. Der Gesamtumsatz mit legalen Downloads und neuen CDs machte in Deutschland im vergangenen Jahr rund 1,6 Mrd. Euro aus.

Mehr um Thema

Raubkopien Staatsminister fordert härtere Strafen
Warez-Szene Keine Gnade für Tauschbörsen-Betreiber
Spektakuläre Verhaftung Raubkopierer auf der Autobahn

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal