Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

PC-Sicherheit: Neuer Wurm attackiert Windows-Systeme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wurmwarnung  

Neuer Wurm attackiert Windows-Systeme

27.11.2008, 12:35 Uhr | Gerd Peters

Nicht aktualisierte Systeme machen es dem Wurm sehr leicht. (Quelle: t-online.de)Nicht aktualisierte Systeme machen es dem Wurm sehr leicht.Microsoft warnt vor einer neuen -Epidemie. In den vergangenen Tagen seien die Meldungen über infizierte Windows-Systeme stark angestiegen, meldet der Sicherheits-Blog von . Besonders schlimm: Der neue Schädling benötigt keine Hilfe des Anwenders, eine aktive Internet- oder LAN-Verbindung genügt bereits. Zwar sollte ein außerplanmäßiger Ende Oktober den Einfallsweg schließen, doch viele Systeme sind offenbar noch immer ungeschützt.

Klick-Show 20 goldene Regeln für einen sicheren PC
Infiziert? Typische Anzeichen für Wurm-Befall
Leichte Beute für Internet-Kriminelle? Testen Sie Ihr Wissen!
Einfach erklärt

Der Wurm namens Conficker oder Downadup nutzt zur Verbreitung die seit mehreren Wochen bekannte Lücke in den RPC-Funktionen für Netzwerk-Dienste. Wie der Antiviren-Software-Hersteller Symantec bestätigt, richtet der Wurm auf dem infizierten PC einen Web-Server ein und ist dadurch in der Lage, Kopien des Wurm-Codes auf weitere Computer zu übertragen.

Extreme Virengefahr

Hat der Wurm einen Computer infiziert, lädt er weitere Schadprogramme etwa zur Fernsteuerung aus dem Internet herunter. Nebenbei schließt er auch die Sicherheitslücke, durch die er in das System gelangen konnte. Die Sicherheits-Experten von Microsoft vermuten, dass dies von dem unbekannten Aggressor gewünscht ist, um so den gekaperten PC nicht an andere Angreifer – die den gleichen Weg nutzen – zu verlieren. Die Taktik ist bekannt und dient vornehmlich zum Aufbau von .

Heimlicher Angriff So entsteht ein Botnetz
Hintergrund Der Sturm-Wurm und sein riesiges Netzwerk

#

Wurm rast um die Welt

Nach Angaben des Microsoft Malware Protection Centers stammen die meisten Infektions-Meldungen derzeit aus den USA. Aber auch Kunden aus Deutschland, Japan, Brasilien und anderen Saaten in Europa, Asien und Südamerika seien betroffen. Zudem lägen Microsoft Berichte von mehreren hundert Heimanwendern vor, deren PC ebenfalls mit dem Wurm infiziert wurde.

Sicherheitsupdate schließt die Lücke

Alle Nutzer, die ihr System noch nicht geschützt haben, sollten dies schnellstens nachholen. Schutz vor Conficker, Downadup & Co. bietet die Installation des für die RPC-Lücke sowie eine aktive Firewall, wobei die seit Windows XP integrierte Firewall in der Regel vollkommen ausreicht. Windows-Nutzer mit einem eigenen Heimnetzwerk sollten sicherheitshalber auch die Einstellungen überprüfen und sicherstellen, dass nicht ungewollt Ausnahmen für die Firewall definiert sind.

Download Diesen Windows-Patch brauchen Sie (MS08-067)
Klick-Show So installieren Sie ein Sicherheits-Update
Foto-Show So prüfen Sie, ob die Firewall aktiviert ist (Windows XP)
Computer schützen Die beste Software zum Download

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping


Anzeige
shopping-portal