Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Australische Polizei hebt Piratenbande aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Raubkopierer  

Australische Polizei hebt Piratenbande aus

04.12.2008, 14:19 Uhr | Sascha Plischke

(Illustration: t-online.de)Zwei Männer aus Brisbane sind von der australischen Bundespolizei wegen massiven Verstößen gegen das Urheberrecht festgenommen worden. Das berichtet der Sydney Morning Herald in seiner Online-Ausgabe. Die beiden sollen über eine Download-Seite mehr als zehn Millionen Gigabyte an Filmen und Fernsehmitschnitten verbreitet haben, einen Teil davon gegen Gebühren. Jetzt droht ihnen eine lange Gefängnisstrafe.

Klick-Show Die geheimen Tricks der Piratenjäger
Video Die schrägsten Werbevideos der Piratenjäger
Tipps vom Anwalt: Was Sie jetzt noch dürfen

Die jeweils 21 und 27 Jahre alten Männer lebten in einem Vorort der Millionenstadt Brisbane. Von dort aus betrieben sie eine äußerst erfolgreiche Torrent-Seite mit mehr als 400.000 Mitgliedern weltweit. Ein kleiner Teil dieser Nutzer war Mitglied in einem speziellen VIP-Programm der Seite, über das sie für eine monatliche Gebühr von umgerechnet fünf Euro exklusiv Inhalte herunterladen konnten. Mehr als zehn Terabyte an geschütztem Material soll so illegal ins Netz gelangt sein.

Razzia beendet das Treiben

Beendet wurde das Treiben der Bande, als die australische Bundespolizei AFP auf einen Tipp der Australian Federation of Copyright Theft (AFTAC) hin die Spur von der Torrent-Seite bis zu den beiden Hintermännern zurück verfolgte. Bei einer daraufhin angeordneten Durchsuchung konnten die Beamten drei Computer sowie 1200 DVDs sicherstellen. Außerdem sperrten die Behörden ein Konto der Beschuldigten mit umgerechnet etwa 25.000 Euro – mutmaßliche Profite aus dem illegalen Geschäft.

Hohe Gefängnisstrafe droht

Mittlerweile sind die Männer gegen Zahlung einer Kaution wieder auf freiem Fuß. Bei der Hauptverhandlung könnte es dennoch zu einer bösen Überraschung für die Verdächtigen kommen. Bei einem Schuldspruch drohen ihnen bis zu zehn Jahre Haft sowie eine Geldstrafe von 34.000 Euro.

Mehr zum Thema Raubkopierer

Raubkopien Staatsminister fordert härtere Strafen
Warez-Szene Keine Gnade für Tauschbörsen-Betreiber
Spektakuläre Verhaftung Raubkopierer auf der Autobahn

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017